Foto: Tom Schulze / Leipziger Messe

Messen

Intec und Z: Treffpunkt für Fachkräfte und Nachwuchs

Im Rahmen von Intec und Z wird am 8. Februar der „Fachkräftetag 2019 – Branchennachwuchs trifft Industrie“ im Congress Center Leipzig (CCL) ausgerichtet.

Der Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ veranstaltet den Fachkräftetag bereits zum siebten Mal gemeinsam mit der Leipziger Messe. Dieses Jahr beteiligt sich erstmals der Industrieverein Sachsen 1828 e.V. an der Organisation der Plattform. Studenten, Auszubildende und Berufsschüler mit (ingenieur-)technischem Hintergrund haben auf der Veranstaltung die Chance, einen näheren Einblick in die Neuheiten der Branche zu gewinnen und mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten.

Nachhaltig Fachkräfte binden

„Für den Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Wirtschaft bleibt die nachhaltige Sicherung des Bedarfs an Fachkräften eine zentrale Herausforderung. Aus diesem Grund veranstaltet VEMASinnovativ traditionell zum Messedoppel Intec und Z einen Fachkräftetag. Ziel der Veranstaltung ist es, Schüler und Studenten im Speziellen für die technischen Berufe zu begeistern und den ausstellenden Unternehmen und Institutionen eine unkomplizierte Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit potenziellen Mitarbeitern anzubieten“, fasst Lars Georgi, Leiter Netzwerkmanagement beim Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ, zusammen.

Impulsvorträge, Firmenvorstellungen, Jobbörse

Der diesjährige Fachkräftetag beinhaltet ein Vortragsprogramm zu Karrierechancen in der Industrie. Dabei können die Teilnehmer auf Impulsvorträge von Vertretern aus der sächsischen Industrie wie Simone Illing, Leiterin Human Resources bei der Starrag GmbH, Antonia Peters, Marketing Managerin bei der FusionSystems GmbH, sowie Andi Ziermann, Vertriebsleiter bei der Borsig ZM Compression GmbH, gespannt sein. Zahlreiche Firmenvorstellungen stehen zusätzlich auf der Tagesordnung – zum Beispiel von Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH, IPlaCon GmbH, SPLU Experts GmbH und VisioRealConsult GmbH & Co. KG.

Unkomplizierte Kontaktaufnahme in der Jobbörse

Anschließend bietet eine Jobbörse die Möglichkeit zur unkomplizierten Kontaktaufnahme zwischen Unternehmen und angehenden Fachkräften. Rund 20 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen und Mitteldeutschland – dazu gehören unter anderem Hiersemann Prozessautomation GmbH, Heitec AG, N+P Informationssysteme GmbH, Profiroll Technologies GmbH, IMM electronics GmbH sowie die Technische Universität Chemnitz – nehmen daran teil.

Wechselseitiger austausch möglich

Die Firmen können sich mit potentiellen Mitarbeitern austauschen und sich individuell dem Branchennachwuchs präsentieren. Die Studenten, Auszubildenden und Berufsschüler mit (ingenieur-)technischem Hintergrund können sich über aktuelle Stellen- und Praktikumsangebote sowie Themen für Abschlussarbeiten informieren und mögliche zukünftige Arbeitgeber aus der metallbearbeitenden Industrie sowie Zulieferbranche kennenlernen.

Anmeldungen sind noch möglich

Anmeldungen für den Fachkräftetag können unter www.vemas-sachsen.de vorgenommen werden. Ab einer Mindestanzahl an Interessierten wird für den Branchennachwuchs ein Bustransfer ab Chemnitz, Dresden, Freiberg, Zwickau und Mittweida zur Leipziger Messe angeboten.

Foto: Mayr

Antriebstechnik

Wie Mayr die Zukunft meistern will

Mayr Antriebstechnik setzt mit Ferdinand Mayr auf Vernetzung, Digitalisierung und I4.0. Familie Mayr führt das Unternehmen bereits in fünfter Generation.

Foto: Geely

Unternehmen

Junker ist in China fest verwurzelt

Junker erhält erneut als einziger europäischer Lieferant von Zhejiang Geely Automobile Parts & Components die Auszeichnung „Geely Excellence Auto 2019“.

Foto: Lach Diamant

Schleifscheiben

Engste Zahnräume werden zum Kinderspiel

Neue Maßstäbe für Werkzeugschleifereien verspricht der Hanauer Schleiftechnikspezialist Lach Diamant zu setzen. Womit? Lach empfiehlt den DragonFly. So funktionierts.

Foto: Kennametal

Präzisionswerkzeuge

Fräst 1 Liter Titan in 3 Minuten

Kennametal spricht von neuem Rekord, wenn sich der Harvi Ultra 8X mit 80 mm Durchmesser und 423 mm/min mühelos in knapp drei Minuten durch Titan fräst.