Image
blum_messtaster_tc55.jpeg
Foto: Blum
Blum präsentiert mit dem Messtaster TC55 ein extrem kompaktes System mit innovativem Shark360-Messwerk und schneller Infrarotübertragung.

Messtechnik

Innovatives Messwerk und schnelle Infrarotübertragung

Ultrakompakter Alleskönner: Blum zeigt auf der Emo den neuen Messtaster TC55 mit innovativem Messwerk und schneller Infrarotübertragung. 

Blum-Novotest, Anbieter von innovativer und qualitativ hochwertiger Mess- und Prüftechnologie, präsentiert auf der Emo 2021 in Mailand den neuen Messtaster TC55, mit dem das Unternehmen sein Produktprogramm für CNC-Werkzeugmaschinen um ein extrem kompaktes System mit innovativem Shark360-Messwerk und schneller Infrarotübertragung erweitert. Winfried Weiland, Marketingleiter der Blum-Novotest GmbH, erläutert: „Der TC55 ist der bisher kleinste kabellose Messtaster von Blum. Mit einer Länge von gerade einmal 46 mm und einem Durchmesser von nur 32 mm eignet er sich perfekt für den Einsatz in sehr kompakten Fräszentren, Drehzentren und Dreh-Fräszentren in der Mikrobearbeitung, der Medizintechnik sowie zur Messung von Bauteilen auf Maschinen der additiven Fertigung. Dabei kann er nicht nur zur Werkstückmessung eingesetzt werden. Dank des planverzahnten Messwerks eignet er sich auch sehr gut für die taktile Messung von Drehwerkzeugen. Damit ist das System einzigartig auf dem Markt – kein anderer Messtaster mit diesen Abmaßen bietet eine solch hohe Flexibilität in der Anwendung.“

Multidirektionales Messwerk

Der TC55 verfügt über das bewährte und aus anderen Messsystemen des Herstellers bekannte Shark360-Messwerk. Die Technologie ergänzt das multidirektionale Messwerk um eine Planverzahnung mit 72 Zähnen, wodurch ziehende sowie torsionsbeaufschlagte Messungen in der C-Achse möglich werden. Die auftretenden Torsionskräfte werden durch die Planverzahnung aufgenommen und haben somit keinen Einfluss auf das Messergebnis. Auch die Generierung des Schaltsignals zur Messwerterfassung erfolgt nicht über einen mechanischen Kontakt, sondern optoelektronisch über die Abschattung einer Miniaturlichtschranke im Inneren des Systems. Dadurch arbeitet er absolut verschleißfrei und garantiert über viele Jahre hinweg höchste Zuverlässigkeit auch unter widrigsten Arbeitsbedingungen. Für sehr kleine und filigrane Werkstücke bietet Blum das Messsystem auch als TC55 LF (Low Force) an. Bei dieser Version wurden die Messkräfte in allen Antastrichtungen erheblich reduziert.

Hohe Messgeschwindigkeiten durch Infrarotübertragung

Die Konzeption des Systems erlaubt – typisch für Messtaster von Blum – deutlich höhere Messgeschwindigkeiten als bei vergleichbaren Systemen. Wird bei Einsatz von handelsüblichen Tastern mit nur 400-500 mm/min gemessen, kann der TC55 mit bis zu 2.000 mm/min eingesetzt werden, was zu einer massiven Verkürzung der Messzeit führt. Der komplett aus Edelstahl gefertigte Messtaster ist perfekt an die raue Umgebung von Werkzeugmaschinen angepasst und nach Geräteschutzart IP68 geschützt. Zu den weiteren Vorteilen des TC55 gehört neben der hochpräzisen Schaltpunkt-Wiederholgenauigkeit von 0,3 μm 2σ auch ein sehr geringer Stromverbrauch. Selbst die Konstruktion des Tasteinsatzes ist durchdacht – er ist selbstzentrierend, wodurch ein Wechsel ohne erneute Ausrichtung des Messtasters per Messuhr möglich wird. Die Datenübertragung zur Maschinensteuerung erfolgt mit dem Blum-Infrarotempfänger IC56. Darüber hinaus ist der TC55 auch kombinierbar mit anderen Blum-Messkomponenten mit IR-Datenübertragung (Duo-Mode) und gestattet somit den sequenziellen Betrieb von zwei Messtastern oder einem Werkstück-Messtaster und einem Werkzeugtaster mit nur einem Infrarotempfänger, was eine Kosteneinsparung für die Kunden ermöglicht.

ak

Image
blum_messtatser_emo.jpeg
Foto: Blum Im Duo-Mode können beispielsweise mit nur einem Infrarotempfänger ein Werkstück-Messtaster und ein Werkzeug-Messtaster sequenziell betrieben werden.
Image
kelch_hsk_messlehre_einsatzbereit1.jpeg
Foto: Kelch

Messtechnik

Smarte Messlehre für HSK-Werkzeugkegel

Was leistet die neue, smarte Messlehre für HSK-Werkzeugkegel? Die Entwickler der Kelch GmbH zeigen, wie sich Mess- und Prüfungsgeräte ideal vernetzen lassen.

Foto: Accretech

Messtechnik

Hat dieses Formmessgerät die höchste Rundheitsgenauigkeit?

Das Formmessgerät Rondcom Crest setzt nach Angaben von Accretech neue Maßstäbe in seiner Klasse. Interessenten können es jetzt in München besichtigen.

Image
wenzel_klostermann_messung.jpeg
Foto: Mike König Photography

Messtechnik

Koordinatenmessgerät direkt im Shopfloor

Im Shopfloor steht das neue Koordinatenmessgerät bei CNC-Technik Heil. Warum, erklärt Christian Klostermann, der Wenzel (EMO Halle 7-B31) in NRW vertritt.

Image
messtaster_konfiguration_app.jpeg
Foto: Renishaw

Messtechnik

Funk-Messtastersystem: 400 % mehr Batterielebensdauer

Renishaws Funk-Messtastersystem der nächsten Generation verspricht eine datenreiche Zukunft und eine um bis zu 400 % längere Batterielebensdauer.