Image
Für das Schmieden der Werkstücke werden präzise Gesenke benötigt. Je besser die Oberflächenqualität der Gesenke ist, desto besser werden auch die Oberflächen der geschmiedeten Werkstücke.
Foto: Tecnoteam
Für das Schmieden der Werkstücke werden präzise Gesenke benötigt. Je besser die Oberflächenqualität der Gesenke ist, desto besser werden auch die Oberflächen der geschmiedeten Werkstücke.

Bearbeitungszentren

Hohe Oberflächenqualität und Präzision in der Gesenkfertigung

Eine hohe Oberflächengüte ist in der Gesenkfertigung der Schürfeld Umformtechnik erforderlich. Bearbeitungszentren von Yasda erfüllen die Präzisionsanforderungen.

Die Schürfeld Umformtechnik GmbH aus Halver in Nordrhein-Westfalen fertigt Gesenke und andere Bauteillösungen für die Automobilindustrie und den allgemeinen Maschinenbau. Um die besonders hohen Ansprüche ihrer Kunden an Präzision und Qualität noch besser zu erfüllen und den ganzen Produktionsprozess effizienter zu gestalten, entschied die Unternehmensleitung 2008, den Werkzeugbau durch den Einsatz einer neuen Bearbeitungsmaschine zu verjüngen. Die wichtigsten Kriterien waren eine besonders hohe Oberflächengüte der gefertigten Teile, eine hohe Standzeit der Werkzeuge und eine große Zuverlässigkeit der Maschine über einen langen Einsatzzeitraum. Die Wahl fiel auf das horizontale Yasda-Bearbeitungszentrum YBM 10T, die erste Maschine von inzwischen drei Yasda-Maschinen.

Handgeschabte Führungen sorgen für Präzision 

„Nur mit hochpräzisen Maschinen können einwandfreie Oberflächengüten erzielt werden“, erklärt Stefan Metternich, Salesmanager bei der Tecnoteam GmbH aus dem schwäbischen Kirchentellinsfurt. Das Unternehmen ist in Deutschland und Österreich für den Vertrieb der japanischen Fräsmaschine zuständig. „Die Führungsleisten werden bei Yasda präzise geschliffen, anschließend von Hand geläppt und auf handgeschabte Flächen aufgeschraubt. Dieses Verfahren schließt den Effekt aus, dass die Ungenauigkeiten der Schleifmaschine mitabgebildet werden. Dadurch entsteht eine Geradheit, die eine herausragende Stabilität der Maschinen garantiert. Das Ergebnis ist eine Langzeitgenauigkeit mit hoher Präzision sowie eine verlängerte Standzeit der Werkzeuge.“

Gesenke erfordern hohe Oberflächenqualität

Branchen wie die Automobilindustrie sind auf solche genau gefertigten Komponenten angewiesen und fordern diese Qualität auch ein. „Die Toleranzen für unsere Gesenke und Werkzeuge liegen in vielen Fällen im hochgenauen Bereich“, sagt Jan Schürfeld, Geschäftsführer der Schürfeld Umformtechnik GmbH. „Aus diesem Grund setzen wir für die Fertigung nur hochwertige Maschinen und Werkzeuge ein.“ Mit dem Präzisionszentrum von Yasda hat Schürfeld die besten Erfahrungen gemacht. „Die Maschinen weisen eine hohe Rundlaufgenauigkeit der Spindeln auf, wodurch sich die Standzeit der Werkzeuge deutlich erhöht – bei uns etwa um 30 Prozent“, so Schürfeld. „Die Fertigung nimmt dank der Maschine weniger Zeit in Anspruch. Aufgrund der hohen Oberflächenqualität, die mit der YBM 10T möglich ist, wird außerdem weniger Ausschuss produziert und auch die manuelle Nachbearbeitung konnte reduziert werden“, führt der Geschäftsführer weiter aus. „Wir produzieren also nicht nur schneller und besser, sondern auch kostengünstiger für unsere Kunden, weil die Gesenke weniger von Hand nachpoliert werden müssen.“

Einsparung von Zeit und Geld 

Werkzeugmaschinen vieler anderer Hersteller erreichen nach fünf bis sechs Jahren bereits nicht mehr das geforderte Qualitätsniveau und müssen ersetzt werden. Die Fräsmaschinen von Yasda erzielen im Gegensatz dazu auch noch nach mehr als zehn Jahren im Einsatz eine tadellose Oberflächenqualität, was die anfänglich höhere Investition schnell wieder kompensiert. Diese Erfahrung hat auch Schürfeld Umformtechnik gemacht. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen darum bereits das dritte Bearbeitungszentrum des japanischen Herstellers in Betrieb genommen, um die Produktion zu erweitern. Vergleicht man die Oberflächenqualität der älteren Maschinen mit dem Ergebnis des jüngsten Modells, ist kein Unterschied festzustellen. Jan Schürfeld ist überzeugt: „Die Zuverlässigkeit der Maschinen ist unerreicht. Selbst nach 13 Jahren bei einer Maschinenlaufzeit von etwa 8.000 Stunden pro Jahr lassen sich keine Qualitätseinbußen feststellen.“

Diese langjährige Prozesssicherheit und Lebenszeit verdankt die Yasda YBM 10T ihrer sehr stabilen Konstruktion. „Die Verwendung von hochwertigem Material bei allen Maschinenteilen bringt gleich mehrere Vorteile mit sich“, erklärt Metternich. „Das deutlich bessere Dämpfungsverhalten von Stahlguss gegenüber anderen Werkstoffen führt zu einer besonders hohen Stabilität und Genauigkeit. Kommt es aber doch zu größeren Temperaturschwankungen ist der Ausdehnungskoeffizient bei allen Maschinenteilen gleich.“ Um diesen Effekt zu unterstützen, verfügen die Maschinen optional über ein spezielles Temperierungssystem.

rk

Geschmiedete Werkstücke für Unternehmen aus der Automobilindustrie und dem allgemeinen Maschinenbau werden bei Schürfeld gefertigt.
Aufgrund der hohen Kundenansprüche wurde der Fräsbereich im Werkzeugbau modernisiert und die abgebildeten Yasda-Bearbeitungszentren bei Schürfeld angeschafft. 
µm-genau gefertigte Gesenke ermöglichen ein hochgenaues Endprodukt wie diese Anhängerkupplung. 
Image
Die gefräste Oberfläche ist für die Ronal Group sehr wichtig – je besser sie ist, desto weniger Nacharbeit ist erforderlich.
Foto: Hermle

Bearbeitungszentren

Gussformen in hoher Oberflächengüte rund um die Uhr

Sechs 3-Achs-Bearbeitungszentren von Hermle fräsen bei der Ronal Group rund um die Uhr komplexe Gussformen für Leichtmetallräder in hoher Oberflächengüte.

Image
grob_g750_bearbeitung.jpeg
Foto: Grob-Werke

Werkzeugmaschinen

Maschinenkonzept sorgt für hohe Oberflächenqualität

Bei Werkzeugbau Hofmann sorgen Universal-Bearbeitungszentren von Grob mit ihrem Maschinenkonzept für die hohe Oberflächenqualität bei Fräsen tiefer Kammern.

Image
Bearbeitung des Gehäuses einer Druckminderstation von allen Seiten. Die hohen Drücke erfordern hohe Genauigkeiten. 
Foto: Andrea Jäger

Bearbeitungszentren

Hohe Drücke erfordern genaue Bearbeitung von Armaturen

Die hohen Drücke, denen Armaturen für den Schiffsbau standhalten müssen, erfordern eine genaue Bearbeitung. Für die Oberflächengüte sorgen Mazak-Maschinen.

Image
Extreme Schwenkbewegungen der B-Achse beim Fertigen von Turbinenschaufeln. 
Foto: Hamuel

Bearbeitungszentren

Oberflächenqualität bei Turbinenschaufeln verbessert

Beim Bearbeiten von Turbinenschaufeln konnte Turbocam mit einer Maschinenlösung von Hamuel die Oberflächenqualität verbessern und so die Nacharbeit reduzieren.