Image
odecon_melt_v.jpeg
Foto: Odecon
Dank Highspeed erschließen die Odecon Melt-V Maschinen dem 3D-Metall-Druck weitreichende neue Einsatzgebiete.

Unternehmen

Highspeed-Pilotmaschine für den 3D-Metall-Druck 

3D-Metall-Druck Spezialist Odecon erhöht nach schnellem Erfolg Funding-Maximum. Highspeed-Pilotmaschine kommt früher.

Die Odecon Engineering UG hat einen lasergestützten Highspeed-Maschinentypus zum3D-Druck von Metallbauteilen entwickelt. Die Melt-V-Maschinen kombinieren eine spezielle Hochleistungskinematik mit dem am Fraunhofer Institut ILT in Aachen entwickelten 3D-Metalldruck-Verfahren des Extremen Hochgeschwindigkeits-Laser-Auftragsschweißens (EHLA). Sie erzeugen nicht nur Metallbauteile, sondern bieten die Möglichkeit diese schon während der Bauphase mit vielfältigen Verfahren zu bearbeiten. Die extrem hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit eröffnet dem 3D-Metall-Druck weitreichende neue Einsatzgebiete.

Erfolg bei Finanzierung der Startphase der Highspeed-Maschine

Ziel von Odecon ist es, die Melt-V-Maschinen innerhalb der nächsten 5 Jahren in der Serien- und Einzelteilfertigung bei Industriekunden sowie in der Forschung und Entwicklung zu etablieren. Für die Startphase des Unternehmensaufbaus hat Odecon eine Fundernation-Crowdinvesting-Kampagne mit einem Finanzierungsziel von 300.000 EUR aufgelegt. Unternehmerische Ziele der Startphase sind die Patentierung der selbst entwickelten Hochleistungskinematik, der Prototypenbau der Kinematik und der Ausbau vertrieblicher Maßnahmen in Industrie und Forschung. Oliver Schulte, Geschäftsführer von Odecon und langjähriger Maschinenbauexperte für Hochpräzisions- und Laseranwendungen freut sich über den schnellen Erfolg dieser ersten Finanzierungsrunde: „Die Finanzierungskampagne übertraf unsere Erwartungen. Statt in geplanten 90 Tagen haben wir in weniger als 30 Tagen unser Funding Maximum erreicht. Das Interesse und das inhaltliche Feedback unserer Investoren bestätigen uns hundertprozentig in unserem Geschäftsmodell.“

Erhöhung des Funding-Maximus für 3D-Metall-Druck-Lösung

Vor dem Hintergrund dieses Erfolgs hat sich die Odecon zur einmaligen Erhöhung des Finanzierungsmaximums ihrer Fundernation-Crowdinvesting-Kampagne auf 500.000 EUR entschlossen. Verbunden mit dieser erhöhten Finanzierung ist das Vorziehen weiterer Schritte im Businessplan. Dazu Oliver Schulte: „Wir sind überzeugt, auch dieses höhere Finanzierungsziel rasch zu erreichen. Damit können wir zugleich unsere nächsten operativen Ziele schneller als geplant umsetzen. Im Fokus steht dabei der Bau einer Melt-V-Pilotmaschine. Diese wollen wir selbst zur weiteren Optimierung unsere Technologie nutzen. Wir wollen sie aber auch Hochschulen und Industrieunternehmen zu Forschungs- und Entwicklungszwecken zur Verfügung stellen. Dieses Ziel hatten wir uns eigentlich für Ende 2022 vorgenommen. Jetzt können wir das signifikant beschleunigen.“

ak

Foto: 3D Systems / GF Machining Solutions

News

Wie 3D-Metalldruck in die traditionelle Fertigung passt

3D Systems und GF Machining Solutions bauen Partnerschaft für 3D-Metalldruck in China aus. Kunden in der weltweit führenden Fertigungsregion profitieren.

Foto: Chiron

Thema der Woche 35/2020

Kennen Sie das Multitalent unter den 3D-Metalldruckern?

Der Chiron-AM-Cube ist das Multitalent unter den 3D-Metalldruckern. Mit der Maschine will der Hersteller seinen Footprint vergrößern.

Foto: SPEE3D

Additive Fertigung

3D-Metalldruck auf hohem Niveau

Spee3D präsentiert industrielle 3D-Drucker, die speziell für die skalierbare Just-in-time-Produktion entwickelt wurden. Metallteile können innerhalb weniger Minuten gedruckt werden. Die Technologie wird auch auf der Formnext zu sehen sein.

Foto: Fraunhofer IWS Dresden

Additive Fertigung

Chiron zeigt seinen ersten 3D-Metalldrucker

Der 3D-Metalldrucker AM Cube von Chiron für die Fertigung größerer und komplexer Bauteile feiert seine Premiere auf der Open House Online.