Anwender finden ab dem 1. Juli im Onlineshop das deutlich ausgebaute Portfolio an Zerspanungswerkzeugen, Mess- und Prüfgeräten sowie hochwertiger Ausstattungen von Werk- und Produktionsstätten.
Foto: Hahn+Kolb

Werkstattausrüstung

Hahn+Kolb forciert online

Ab 1. Juli ist es online verfügbar: Das neue Sortiment mit mehr als 100.000 Zerspanungswerkzeugen, Messmitteln und Maschinen. Hahn+Kolb erklärt, was neu ist.

Hahn+Kolb erweitert hat sein Produktportfolio erheblich erweitert mit insgesamt über 7.000 Neuheiten. Damit wird das neue Hahn+Kolb-Sortiment ab 1. Juli online gestellt - mit mehr als 100.000 Artikeln. Zerspanungswerkzeuge, Mess- und Prüfmittel, allgemeinen Werkzeuge und Maschinen sind dann im Onlineshop verfügbar, versichert Hahn+Kolb. Für die Qualitätsmarke Atorn hat der Werkzeug-Dienstleister in diesem Zuge 2.700 neue Produkte aufgenommen. Auch im Bereich der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) baut Hahn+Kolb sein Angebot deutlich aus. Zusätzlich zur Online-Übersicht bietet der Systemlieferant eine erweiterte Neuauflage seiner drei Produktkataloge.

Eigenmarke Atorn mit allein 2.500 neuen Artikeln

Das neue Sortiment von Hahn+Kolb durchbricht die 100.000-Artikel-Marke: Anwender finden ab dem 1. Juli im Onlineshop das deutlich ausgebaute Portfolio an Zerspanungswerkzeugen, Mess- und Prüfgeräten sowie hochwertiger Ausstattungen von Werk- und Produktionsstätten. Ergänzt werden die Produkte durch zusätzliche Informationen zu Prüfverfahren, Empfehlungen zu Spannmitteln sowie anwendungsspezifische Werkstoffübersichten. In den verschiedenen Bereichen sind insgesamt 7.000 Neuheiten hinzugekommen, allen voran Lösungen der Eigenmarke Atorn sowie allein 2.500 neue Artikel rund um die Persönliche Schutzausrüstung. Im Sortiment finden Kunden vielseitige Industriebekleidung, die alle grundlegenden gesetzlichen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften erfüllt.

Stärkung der Eigenmarken auf einen Anteil von über 54%

Atorn bildet mit einem Anteil von 24.000 hochwertigen Artikeln für nahezu alle Anwendungsfälle das Zugpferd der Eigenmarken, erklärt Hahn+Kolb. Zusammen mit weiteren Marken wie Orion und HK liegt der Anteil an Artikeln aus eigenem Haus im neuen Sortiment bei über 54%. Zu den Highlights im Katalog „Zerspanung – Spanntechnik“ zählen beispielsweise die neuen VHM-Tonnenfräser von Atorn. Sie wurden eigens für den Einsatz in einer 5-Achs-Umgebung entwickelt und ermöglichen dank ihrer großen Radien größere Zeilensprünge und weniger Werkzeugbahnen. Das verkürzt die Bearbeitungszeit von Freiformflächen und schafft optimale Oberflächenqualitäten.

Individuelle E-Commerce-Lösungen

Um den Beschaffungsvorgang möglichst einfach zu gestalten, bietet Hahn+Kolb unterschiedliche digitale Lösungen an. Die Katalogdatenschnittstelle OCI (Open Catalogue Interface) verknüpft beispielsweise das kundeneigene ERP-System mit den Produktdaten und Warenkörben bei Hahn+Kolb. Der elektronische Dokumentenaustausch EDI (Electronic Data Interchange) ermöglicht darüber hinaus die Verbindung zweier Warenwirtschaftssysteme und vereinfacht den Austausch von Bestellungen, Auftragsbestätigungen, Lieferavis und Rechnungen.

Neuauflage mit 4.100 Seiten Print

Für Hahn+Kolb spielt die Verbindung von Print und Online bereits seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Daher bringt der Werkzeug-Dienstleister zusätzlich zur Online-Variante auch in diesem Jahr eine Neuauflage seiner drei Produktkataloge „Zerspanung – Spanntechnik“, „Werkzeuge“ sowie „Betriebseinrichtung – Maschinen“ heraus – 2019/2020 sogar mit einem größeren Umfang von nun 72.000 Artikeln. Die Griffstanzung mit eindeutigen Piktogrammen macht die Suche besonders komfortabel. Integrierte Querverweise leiten den Nutzer direkt zu verfügbarem Zubehör und hilfreichen technischen Informationen.

Hahn+Kolb mit 282 Mio. Umsatz

Die Hahn+Kolb Group ist einer der weltweit führenden Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferanten. Im Direktvertrieb verkauft das in Ludwigsburg ansässige Unternehmen national und international Zerspanungs- und Spannwerkzeuge, Mess- und Prüftechnik, Betriebseinrichtungen, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme und Maschinen sowie kundenorientierte Systemlösungen. Zu den Kunden gehören unter anderem Firmen und Konzerne aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Metall-, Elektronik- und Energiebranche. Mehr als 70.000 Produkte präsentiert der Werkzeug-Dienstleister in drei getrennten Katalogen zu den übergeordneten Themen „Werkzeuge“, „Zerspanung – Spanntechnik“ sowie „Betriebseinrichtung – Maschinen“. Das gesamte Sortiment ist auch im Onlineshop verfügbar. Im Jahr 2018 erzielte Hahn+Kolb einen Umsatz von 282 Mio. Euro. Das Unternehmen, dessen Wurzeln in das Jahr 1898 zurückreichen, beschäftigt rund 870 Mitarbeiter weltweit.

kb

Foto: EOS

Unternehmen

Wird sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.

Foto: Hexagon MI

Messtechnik

3D-Scanner: Noch höhere Auflösung bei Hexagon

Der neue Aicon Smartscan R12 3D-Scanner erweitert mit hochwertiger 12-Megapixel Kamera die Vielseitigkeit der Weißlicht-Scanner-Palette von Hexagon.