Image
lmt_tangential_rollkopf.jpeg
Foto: LMT Tools
Mit dem Tangential-Rollkopf Evoline bietet LMT Tools eine leistungsstarke, prozesssichere, anwenderfreundliche und zukunftsfähige Werkzeuglösung für die Zukunft zur Gewindeherstellung. 

Präzisionswerkzeuge

Gewindeherstellung mit Tangential-Rollkopf

LMT Tools bietet mit dem Tangential-Rollkopf Evoline eine zukunftsfähige Werkzeuglösung zur Gewindeherstellung. 

Optimiertes Werkzeughandling, modernste Technologien, Anbindung an die Smart Factory: Mit dem Tangential-Rollkopf Evoline bietet LMT Tools eine zukunftsfähige Werkzeuglösung zur prozesssicheren und wirtschaftlichen Herstellung von Gewinden. Auch ein Unternehmen aus der Verbindungstechnik setzt auf die neue Rollkopfgeneration – und ist restlos begeistert.

Umstieg auf Tangential-Rollköpfe 

Umstellen auf eine neue Werkzeuggeneration oder Festhalten am bewährten Bestandssystem? Als ein Hersteller von Verbindungselementen aufgrund einer Produktionserweiterung vor dieser Frage stand, entschied er sich bewusst für eine Aktualisierung und den Umstieg auf die Tangential-Rollköpfe der Generation Evoline von LMT Tools – und hat diesen Schritt nicht eine Sekunde bereut. Ganz im Gegenteil: Insbesondere das verbesserte Werkzeughandling begeistert. Schneller, leichter und fehlerfreier Rollenwechsel dank definierter Einbaulagen, einfache und präzise Feineinstellung des Rolldurchmessers über eine zentrale Verstellspindel sowie werkzeugloser Ein- und Ausbau mittels Schnellverschlussbolzen: Die komfortable Bedienbarkeit erleichtert die tägliche Arbeit enorm. Das wirkt sich auf den gesamten Produktionsprozess aus, der nun deutlich schneller, schlanker und kostengünstiger ausfällt.

Gewindeherstellung – Rollen als spanlose Umformung

„Im Praxisbeispiel war der Prozess des Gewinderollens bereits vor dem Umstieg auf die neue Werkzeuggeneration Evoline etabliert und der Kunde äußerst zufrieden mit der spanlosen Umformung“, so Stefan Möller, Produktmanager Rollsysteme bei LMT Tools, und ergänzt: „Bei der meist großvolumigen Gewindeproduktion kommt es vor allem auf zwei Punkte an: Performance und Wirtschaftlichkeit. Rollen ist deshalb in den meisten Fällen das Verfahren der Wahl, denn es bietet gegenüber der Zerspanung viele Vorteile wie kurze Fertigungszeiten, hohe Gewindefestigkeit, konstante Maßhaltigkeit, ausgezeichnete Oberflächenqualität und lange Werkzeugstandzeiten.“ Beim Rollen wird der Werkstoff durch Druck über die Elastizitätsgrenze hinaus dauerhaft umgeformt. Dabei werden die Werkstofffasern nicht – wie bei spanender Herstellung – zerschnitten, sondern nur verlagert. Das wirkt sich positiv auf die Qualität, Performance, Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit der Bearbeitung aus.

Topologieoptimierungen durch 3D-Druck 

Mit dem Tangential-Rollkopf Evoline erhält der Kunde ein hochperformantes, prozesssicheres sowie anwenderfreundliches Werkzeug und investiert gleichzeitig in seine Zukunftsfähigkeit. Und zwar in doppelter Hinsicht: So wird das Werkzeug im 3D-Druckverfahren hergestellt. Die additive Fertigung ermöglicht bisher undurchführbare Topologieoptimierungen, wodurch eine deutliche Steigerung der Bruchfestigkeit erreicht wird. Das macht den Evoline auch für zukünftige Anwendungen, beispielsweise hochfeste Materialien, einsetzbar. Seine Zukunftsfähigkeit beweist die neue Rollkopfgeneration darüber hinaus auch mit der künftigen Option zur Prozessüberwachung und der Anbindung an die Smart Factory. Mittels Sensorik und Kraftmessung lässt sich die Belastung des Werkzeugs während des Rollprozesses überwachen und so Verschleiß frühzeitig erkennen. Das garantiert eine hohe Bauteilqualität mit minimalen Ausschussraten und macht Werkzeugwechsel planbar. „Das Thema Prozesssicherheit ist für unsere Kunden sehr wichtig. Daher bauen wir den Bereich der Smart Services kontinuierlich aus. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, der den Gesamtprozess des Kunden integriert. Ziel ist es, über die Datenanalyse das Werkzeug noch gezielter auf den individuellen Anwendungsfall abzustimmen und so weitere Prozessverbesserungen für den Kunden zu erreichen“, gibt Stefan Möller einen Ausblick auf kommende Features.

ak

Gewindewerkzeuge

Wie Sie mit maximaler Produktivität gewinden

Walter stellt den neuen Gewindefräser TC620 Supreme bis M20 vor. Das Multirow-Konzept verringert nicht nur Bearbeitungszeit und Verschleiß beim Gewinden.

Foto: Dieterle

Gewindewerkzeuge

So verkürzt Innengewindewirbeln Ihre Prozesse

Für die präzise Herstellung von Innengewinden durch Innengewindewirbeln hat die Firma Otto Dieterle Spezialwerkzeuge GmbH das System Miniwibex im Programm.

Foto: Harald Klieber

Präzisionswerkzeuge

Warum Vargus jetzt ein „großartiges" Gewindetool hat

So stellte Werkzeugexperte Werner Kieninger das neueste Vargus-Gewindetool vor, mit dem der Hersteller nicht nur 40% weniger Maschinenlaufzeit verspricht.

Image
master_form_steel.jpeg
Foto: Hoffmann Group

Präzisionswerkzeuge

Lange Standzeiten: Gewindeformer mit Polygon-Geometrie 

Der neue Garant-Master-Form-Steel-Gewindeformer mit Polygon-Geometrie der Hoffmann Group bietet hohe Prozesssicherheit und lange Standzeiten.