Das Anwendungsspektrum der Kegelradfräsmaschine KFG 320 von MHD umfasst geradverzahnte Kegelräder bis 315 mm Durchmesser und Modul 10.
Foto: FFG

Unternehmen

FFG erweitert sein Angebot in der Verzahntechnik

Die FFG Europe & Americas hat mit der MHD Maschinenservice GmbH einen Anbieter von Kegelrad- und Wälzstoßmaschinen übernommen.

FFG Europe & Americas ergänzt sein Angebot im Bereich der Verzahntechnik. Wie das Unternehmen jetzt mitgeteilt hat, wurden im März die Geschäfte der MHD Maschinenservice GmbH übernommen. Das Portfolio der Chemnitzer Verzahnungs- und Retrofit-Experten umfasst unter anderem Maschinen für geradverzahnte Kegelräder und Wälzstoßmaschinen. Es komplettiert damit die bereits bei FFG vorhandenen Technologien Wälzfräsen, Einzelteilungsfräsen und Kaltwalzen der Marken Modul und MAG, heißt es weiter.

Anbieter der kompletten Weichbearbeitung verzahnter Werkstücke

Das Unternehmen MHD wurde 1990 gegründet und entwickelte sich von einer Vertriebsgesellschaft zum Service- und Retrofit-Anbieter für Verzahnungsmaschinen und schließlich zum Hersteller eigener Produkte für das Fräsen von Kegelrädern und das Wälzstoßen. Die von FFG übernommenen Produktlinien umfassen Maschinen für geradverzahnte Kegelräder bis zu einem Durchmesser von 350 mm sowie Abwälzstoßmaschinen für Innen- und Außenverzahnungen an Zahnrädern und Wellen. Das Produktprogramm basiert zum Teil auf dem Knowhow der Chemnitzer FFG-Marke Modul, aus der die MHD ursprünglich hervorgegangen war. Die Übernahme erweitert laut Angaben die Möglichkeiten von FFG als Anbieter der kompletten Weichbearbeitung verzahnter Werkstücke in den Bereichen Automotive, Agrartechnik, Fördertechnik und im allgemeinen Maschinenbau.

Geschäft wird unter der Marke Modul weitergeführt

Das Geschäft und die Produkte von MHD werden unter der Marke Modul innerhalb von FFG Europe & Americas weitergeführt. Mit den Möglichkeiten der internationalen Gruppe sollen die Entwicklungsarbeit, der Marktzugang sowie das Service- und Retrofitangebot ausgebaut werden, betont das Unternehmen. Auf der Fachmesse AMB in Stuttgart im kommenden September wird FFG das erweiterte Portfolio erstmals der Fachwelt präsentieren, zusammen mit einer zusätzlichen Produktpremiere aus dem Bereich der Verzahntechnik, einer neu entwickelten Wälzschälmaschine.

rk

Foto: EOS

Unternehmen

Wird sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.

Foto: Hexagon MI

Messtechnik

3D-Scanner: Noch höhere Auflösung bei Hexagon

Der neue Aicon Smartscan R12 3D-Scanner erweitert mit hochwertiger 12-Megapixel Kamera die Vielseitigkeit der Weißlicht-Scanner-Palette von Hexagon.