Im Jahr 2019 investierte die Extramet AG 3,1 Mio. CHF in neue Maschinen.
Foto: Extramet AG

News

Erweiterung des Herzstücks von Extramet

Wie die Extramet AG ihre Kapazität für Sonderformteile mit der jüngsten Erweiterung schrittweise bis 2021 verdoppelt.

Die Extramet AG aus Plaffeien in der Schweiz hat auf 750 m² einen modernen und innovativen Bereich geschaffen, in dem ausschliesslich maßgeschneiderte Formrohlinge gefertigt werden. Mit dieser jüngsten Erweiterung kann das Schweizer Unternehmen seine Kapazität für Sonderformteile schrittweise bis zum Jahr 2021 verdoppeln.

Viel Raum für Innovationen

Der neue Gebäudekomplex von 7.600 m³ weist total eine Geschoßfläche von 1.700 m² über drei Etagen auf. Darin befinden sich neben der erweiterten und modernisierten Formgebung auch das neue Technische Dienstleistungs- & Forschungszentrum (TDL & FZ).

Extramet AG investiert in den Standort Plaffeien

Für das Gebäude mit Fotovoltaik-Anlage wurden rund 6 Mio. CHF investiert. Bereits 2019 kamen weitere 3,1 Mio. CHF für modernste Maschinen hinzu. Bis 2021 werden rund 30 neue Arbeitsplätze enstehen. So wird die Kapazität für kundenspezifische Formrohlinge von 65 (2018) bis auf 120 Tonnen in den kommenden 2 Jahren erweitert.

Swissness

1980 im Freiburgischen Plaffeien gegründet, hat sich Extramet vom ursprünglichen Drei-Mann-Betrieb und reinen Hersteller zu einem breit diversifizierten und international tätigen Unternehmen mit über 200 Mitarbeitern weltweit entwickelt. Extramet ist nach eigenen Angaben der grösste unabhängige Hersteller von stranggepressten Hartmetallteilen in der Schweiz. Der Hauptsitz sowie die gesamte Produktion liegt mitten in den Westschweizer Voralpen. Der Grossteil der Mitarbeiter stammt aus der Region und geniesst den Vorteil, dort zu leben und zu arbeiten, wo andere Ferien machen. Das Unternehmen möchte auch in Zukunft am Standort Plaffeien im Kanton Freiburg festhalten. Die in der Schweiz angesiedelten Industrien der Mikromechanik, welche von Anfang an zum Kundenkreis von Extramet zählten, forderten seit jeher hohe Präzision. Extramet hat diese Anforderungen an Toleranzen und Genauigkeit von Beginn an umgesetzt und ständig optimiert. Die Schweiz steht nicht nur für Tradition, sondern auch für Innovation. Extramet ergänzt die Qualität ihrer Produkte durch ein eigenes Forschungs- und Entwicklungsteam, das die Produkte laufend weiterentwickelt. Das Unternehmen nutzt die Schweizer Innovationskraft für die Umsetzung von zukunftsorientierten Projekten weltweit, gemeinsam mit Wissenschaft und Industrie.

ak