Joachim Schwarz (li.) übergibt Stefan Schaal die technische Geschäftsführung von Mafac und bleibt dem Unternehmen zukünftig als Gesellschafter erhalten.
Foto: Mafac / Wolfgang Woehrle

Reinigung

Er soll die Innovationskraft von Mafac stärken

Mafac vollzieht einen Stabwechsel: Zum 1. Januar 2019 ist Stefan Schaal neuer technischer Geschäftsführer und leitet mit Rainer Schwarz das Unternehmen.

Der 37-jährige Maschinenbauingenieur folgt damit Joachim Schwarz, der bislang an der Seite seines Bruders Rainer Schwarz das vor 50 Jahren gegründete Familienunternehmen führte und dessen technologische Entwicklung maßgeblich vorantrieb.

Seit mehr als zehn Jahren im Unternehmen

Stefan Schaal ist seit 2008 bei Mafac tätig, zuletzt als Leiter Konstruktion und Entwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung. Während dieser Zeit hat er das Unternehmen intensiv kennengelernt. In seiner neuen Position als technischer Geschäftsführer zeichnet er für die Produkt- und Maschinenentwicklung sowie für die Produktion und Optimierung von Prozessen verantwortlich. Er hat sich zum Ziel gesetzt, mit einer weiterhin vorausschauenden Patentstrategie die Kernkompetenzen von Mafac zu wahren und die hohe Innovationskraft des Unternehmens zu erhalten. „Die wässrige Teilereinigung verfügt über großes Potenzial. Wir haben viele neue Ideen, um uns mit zukunftsweisenden Technologien neue Bereiche zu erschließen.“

Anspruchsvolle Aufgabe

Von der Wahl des Nachfolgers ist Rainer Schwarz überzeugt: „Wir freuen uns, Stefan Schaal für die anspruchsvolle Aufgabe gewonnen zu haben. Dank seiner Erfahrung und Voraussicht wird er die Kernkompetenzen des Unternehmens wahren und unsere Innovationskraft weiter stärken.“

Joachim Schwarz bleibt Mafac erhalten

Joachim Schwarz zieht sich nach 35 Jahren aus dem operativen Geschäft zurück und bleibt dem Unternehmen als Gesellschafter erhalten. In dieser Funktion wird er sich künftig auf strategische und nachhaltige Unternehmensentwicklung sowie strategische Vorausentwicklung und Innovation von neuen Produkten und Verfahren fokussieren.

cd

Unternehmen

Er soll den Erfolg ausbauen

Seit Januar 2019 verstärkt Heiko Müller als neuer Geschäftsführer Renishaw in Pliezhausen und verantwortet die Geschäfte in Deutschland und Österreich.

Präzisionswerkzeuge

„Einbauen, einstellen, läuft.“

Die Ralf Weisheit GmbH hat einen beeindruckenden Turnaround hingelegt. Für Präzision in der Fertigung unterstützt Arno Werkzeuge beim Drehen und Abstechen.

Unternehmen

Dormer Pramet stärkt Präsenz und will weiter wachsen

Präzisionswerkzeughersteller übernimmt Wetmore Tool and Engineering: Das US-Unternehmen ist spezialisiert auf HSS- und Vollhartmetall-Schneidwerkzeuge.

News

Absichtserklärung soll Kuka und Hyundai voranbringen

Hyundai Heavy Industries und Kuka gehen eine strategische Partnerschaft ein.