Image
atorn_digital_mikroskop.jpeg
Foto: Hahn+Kolb
Viele praktische Funktionen wie z. B. ein Inspektionssystem sind bereits im Mikroskopkopf integriert.

Messtechnik

Digital-Mikroskop mit integriertem Inspektionssystem

Im Bereich Messtechnik erweitert Hahn+Kolb das Sortiment um das Atorn Digital-Mikroskop mit ultrascharfer Bildgebung und integriertem Inspektionssystem.

Das integrierte Inspektionssystem im neuen Atorn Digital-Mikroskop von Hahn+Kolb, das keinen PC mehr benötigt, macht das Mikroskop zum idealen Tool für Produktions- und Qualitätskontrollen in der Fertigung und weiteren Branchen.

Ultrascharfe Bildgebung

Das Atorn Digital-Mikroskop verfügt über umfangreiche Kamerafunktionen: automatischer und manueller Fokus, Belichtungseinstellungen und Autokalibrierung des Objektivs für alle Zoomstufen. Die Livebild-Darstellung in Full-HD-Qualität liefert dabei 50/60 Bilder pro Sekunde und ermöglicht eine dynamische Betrachtung ohne Nachzieheffekt. Darüber hinaus können durch das Schnellwechselsystem weitere Beleuchtungssysteme wie z. B. Dome-Beleuchtung oder ein UV-LED-Ringlicht angeschlossen werden. Die Beleuchtungssteuerung erfolgt über die interne Steuerung, sodass lästige Kabel wegfallen.

Inspektionssystem im Mikroskopkopf

Im Mikroskopkopf selbst ist ein Inspektionssystem integriert. Diese leistungsstarke Bildverarbeitungssoftware und Steuerungs-Engine machen einen zusätzlichen PC obsolet. Das Mikroskop ist des Weiteren mit einer externen Bedieneinheit Keypad III für maximalen Bedienkomfort ausgestattet – fünf voreingestellte Raster ermöglichen einen schnellen Wechsel bei den Einstellungen. Das Atorn Digital-Mikroskop gibt es in zwei Ausführungen: Die Basis-Variante des Mikroskops umfasst ein Stativ und eine LED-Ringlicht-Beleuchtung – inkludiert sind zudem eine Maus, Tastatur sowie HDMI-Kabel, USB-Kabel und -Stick. Die erweiterte Ausführung enthält eine zusätzliche stufenlos dimmbare LED-Durchlicht-Beleuchtung.

ak

Foto: @Tomer Jacobson/Hexagon

optische Messgeräte

Neues 3D-Messsystem von Hexagon

Blaze 600A 3D Optical Solution steigert die Produktivität in der Fertigung durch schnelle, vollautomatische und fertigungsnahe Datenerfassung.

Foto: Creaform

Messtechnik

Wie der Max Shot Next funktioniert

Creaform hat mit dem Max Shot Next eine neue Generation des optischen Koordinaten-Messsystems eingeführt.

Foto: Heidenhain

Messtechnik

Zuverlässig einfach messen

Das Highlight in puncto Fertigungsmesstechnik bei Heidenhain: Die neue Auswerte-Elektronik Quadra-Chek 2000 für Messungen in der Fertigteilprüfung.

Messtechnik

Genauer geht’s kaum

Das neue optische 3D-Fokus-Variationsgerät µCMM soll Maß, Lage, Form und Rauheit mit nur einem Sensor messbar machen – und das bei minimalen Toleranzen.