Foto: Robert Bosch GmbH

Unternehmen

Dieser Award geht ins Ländle

Die Robert Bosch GmbH zeichnet 47 ihrer rund 43.000 Lieferanten aus. Deutsches Unternehmen erhält den Award in der Kategorie Indirekter Einkauf.

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH aus Waldmössingen erhält von der Robert Bosch GmbH die Auszeichnung Bosch Global Supplier Award. Damit zählt der Hersteller von mehrspindligen Bearbeitungszentren und Fertigungslösungen zu den weltweit besten Lieferanten des Technologie- und Dienstleistungsunternehmens. Bosch hat 47 Lieferanten aus 15 Ländern prämiert. Dazu Andreas Reutter, Leiter Supply Chain Management: „Die Bosch-Gruppe hat weltweit rund 43.000 Lieferanten. Die Preisträger des Bosch Global Supplier Award zählen zu den besten unter ihnen.“ Die Bosch-Gruppe würdigt damit bereits zum 16. Mal überdurchschnittliche Leistungen bei der Herstellung und Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen – insbesondere hinsichtlich Qualität, Kosten, Innovationen und Logistik. Dieses Mal fand die Preisverleihung in Blaichach statt und stand unter dem Motto 'Transforming Together. Staying Ahead.'

Über den Bosch Global Supplier Award

Alle zwei Jahre zeichnet Bosch die besten seiner weltweiten Zulieferunternehmen mit einem Bosch Global Supplier Award aus. Für die Prämierung bewertete eine Jury Lieferanten in den Kategorien indirekter Einkauf, Rohmaterial sowie Komponenten pro Unternehmensbereich. In einer Sonderkategorie konnten Lieferanten Produkte, Prozesse oder Technologien mit hohem Innnovationspotenzial für Bosch zur Prämierung einreichen. Bereits seit 1987 prämiert Bosch die Spitzenleistung seiner Zulieferunternehmen mit der in Branchenkreisen anerkannten Auszeichnung.

Lieferanten als Innovationspartner

„Unsere Lieferanten sind heute mehr als reine Teilelieferanten. Sie sind ebenso Entwicklungs- und Innovationspartner, die zur Wettbewerbsfähigkeit von Bosch beitragen“, erklärt Reutter. Aktuell beträgt das Einkaufs- und Logistikvolumen der Bosch-Gruppe laut Unternehmen rund 40 Mrd. Euro. Eingekauft werden vor allem elektronische und mechanische Komponenten. Zum Einkaufsspektrum gehören darüber hinaus Handelswaren, Software, Dienstleistungen, Investitionsgüter und Betriebsmittel. Bosch setzt dabei auf Partnerschaften mit Lieferanten, die eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit ermöglichen. Partner, die sich durch eine enge Zusammenarbeit auszeichnen, können frühzeitig an Strategien und Entwicklungsprojekten des Unternehmens teilhaben und sich damit für die Zukunft ausrichten. „Als Innovationsführer gestaltet Bosch das Internet der Dinge und die Mobilität der Zukunft. Unsere Lieferanten leisten weltweit einen wichtigen Beitrag, damit wir mit unseren Produkten und Lösungen die Lebensqualität der Menschen verbessern sowie helfen, natürliche Ressourcen zu schonen“, betont Reutter weiter.

Der Preisträger

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH mit Sitz in Schramberg-Waldmössingen ist ein international agierender Lösungslieferant für anspruchsvolle, werkstückspezifische Fertigungssysteme zur Metallbearbeitung. Das Unternehmen sieht seine Kernkompetenz in mehrspindligen Hochleistungsbearbeitungszentren, die inzwischen weltweit bei über 3.000 Kunden unterschiedlichster Branchen installiert wurden. Im eigenen Technologiezentrum arbeitet das Unternehmen auch an der Entwicklung neuer Zerspanungsmöglichkeiten oder der Optimierung bestehender Techniken. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 1.000 Mitarbeiter weltweit und konnte 2018 laut eigenen Angaben einen Gruppenumsatz von 400 Mio. Euro verzeichnen.

ak

Unternehmen

Werkzeughersteller mit Supplier Award ausgezeichnet

Iscar ist laut Boschgruppe Spitze. Der Werkzeughersteller nahm kürzlich den "Bosch Global Supplier Award 2019" entgegen.

Unternehmen

Schunk als Vorzugslieferant ausgezeichnet

Die Robert Bosch GmbH hat Schunk zum „Preferred Supplier“ ernannt. Es ist bereits die dritte Auszeichnung in Folge.

News

Deshalb lohnen sich Auszeichnungen

Bosch ernennt Komet Deutschland wieder zum bevorzugten Lieferanten. Die Auszeichnung gab es schon 2012. Seither stieg der Geschäftumfang deutlich.

News

Phoenix Contact ist Werkzeugbau des Jahres 2018

Das Unternehmen aus Blomberg in Ostwestfalen-Lippe gewinnt abermals den Wettbewerb "Excellence in Production" und ist damit Werkzeugbau des Jahres 2018.