Foto: Big Kaiser

Bohrwerkzeuge

Die Zukunft des Feinbohrens?

Mit neuen Leistungsmerkmalen und hauseigener Elektronikentwicklung setzt Big Kaiser weiter konsequent auf Wachstum im Bereich Industrie 4.0.

Big Kaiser, ein Spezialist für hochwertige Präzisionswerkzeuge und -systeme für die metallverarbeitende Industrie, wird bei der Internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung (AMB) in Stuttgart seine neuesten Entwicklungen präsentieren.

Ein besonderes Highlight ist der Prototyp des automatischen Feinbohrwerkzeugs EWA. Anders als der Bluetooth-EWE kann der EWA ohne menschlichen Bediener vollautomatisch arbeiten und ermöglicht extrem genaues, schnelles und kostengünstiges Feinbohren. Der Einsatz des EWA bringt auch erhebliche Zeiteinsparungen mit sich: So muss die Werkzeugmaschine nicht mehr angehalten werden, um Messungen vorzunehmen und das Feinbohrwerkzeug manuell zu justieren. Zudem lässt sich der EWA für eine einfache Überwachung und Konfiguration der Werkzeuge drahtlos mit der benutzerfreundlichen App von Big Kaiser für Smartphone und Tablet verbinden.

Simultanes Nivelliergerät

Big Kaiser wird auch den Level Master WL zeigen, ein simultanes 2-Achsen-Nivelliergerät für den Maschinentisch. Um die akkurate Nivellierung des Maschinentischs zu erleichtern, ist er mit einer Funkverbindung ausgestattet, so dass man die Werkzeugdaten an einem bis zu 30 m vom Messpunkt entfernten Anzeigegerät ablesen kann. Das Nivellierinstrument arbeitet mit einer Genauigkeit von bis zu 0,01 mm/1 m und beschleunigt den sonst umständlichen und fehleranfälligen Prozess, für den in der Vergangenheit nicht selten zwei Personen benötigt wurden.

Der kleinste Feinbohrkopf der Welt?

Außerdem bekommen die Besucher der AMB einen Prototyp des neuen EWE 04-7 zu sehen, einer digitalen Version des, laut Big Kaiser, kleinsten Feinbohrkopfs der Welt. Die Funkverbindung mit der App von Big Kaiser ist hier ebenfalls gegeben, um die Bediener beim Bestimmen der optimalen Schnittparameter zu unterstützen und Veränderungen im Bohrdurchmesser anzuzeigen. Takuya Ichii, CEO von Big Kaiser, erklärt: „Wir von Big Kaiser arbeiten kontinuierlich an Innovationen, um unseren Kunden neue Leistungsmerkmale zu bieten und Genauigkeit, Geschwindigkeit und Bedienerfreundlichkeit zu verbessern. Unsere neuesten Produkte zeigen, wie wir unser Know-how in die Praxis umsetzen, und unsere Führungsposition im Bereich Feinbohren weiter ausbauen.“

cd

Messtechnik

So wächst Big Kaiser über 20 %

Einen Rekordumsatz erzielten die Messtechnik-Experten von Big Kaiser 2017. Das es kein Zufall ist, erklärt CEO Taku Ichii - und beweisen die aktuellen Industrie-4.0-Produkte.

Bohrwerkzeuge

Mehr als eine Vision

Big Kaiser präsentiert den Prototyp seines Feinbohrers EWA beim International Aerospace Forum 2018.

Unternehmen

Komplette CKB-Palette mit 70

Die internationale Big Daishowa Gruppe feiert: 70 Jahre Kaiser im schweizerischen Rümlang, das sich zum führenden Anbieter von Werkzeuglösungen entwickelt hat.

Präzisionswerkzeuge

Smart Manufacturing mit der App von Big Kaiser

Benutzerfreundlich, kostenlos, perfekt abgestimmt auf Industrie 4.0: Big Kaiser zeigt wie Feinbohrköpfe mit Hilfe seiner smarten App gesteuert werden.