Foto: FairXperts

Messen

Die perfekte Bauteiloberfläche...

...gelingt nur durch entgraten, verrunden und reinigen oder mit einer gezielten Bearbeitung. Im Herbst zeigt die DeburringExpo den Stand der Technik.

Die Teilefertigung wird in vielen Bereichen vor neue Aufgaben gestellt. In Zerspan-, Umform-, Urform-, Schmiede-, Sinter- und Spritzprozessen gefertigte Werkstücke stellen aufgrund zunehmend komplexerer Geometrien und filigranerer Strukturen nicht nur bei der eigentlichen Teileherstellung höhere Anforderungen, sondern auch beim Entgraten und der Oberflächenbearbeitung. In vielen Industriebereichen wie beispielsweise Fahrzeug- und Zulieferindustrie, Raum- und Luftfahrt, Maschinenbau, Medizintechnik, Mess-, Feinwerk-, Sensor- und Antriebstechnik – auch im Bereich der Elektromobilität ist die technische Sauberkeit von Bauteilen ein wesentliches Qualitätskriterium.

Oberflächengüte ist grundlegende Voraussetzung

„Eine zuverlässige Entgratung, bei der je nach geforderter Sauberkeit auch Feinst- und Flittergrate entfernt werden müssen, ist eine grundlegende Voraussetzung, um die Sauberkeitsspezifikationen zu erreichen“, erläutert Hartmut Herdin, Geschäftsführer der fairXperts GmbH & Co. KG, Veranstalter der DeburringEXPO. Darüber hinaus werden teilweise Oberflächen gefordert, die Reibung, Verschleiß und Geräuschentwicklung minimieren sowie eine Erhöhung der Leistung und Lebensdauer ermöglichen. Nachfolgende Prozesse, beispielsweise Fügen, Abdichten, Beschichten oder Montieren, erfordern aus unterschiedlichen Gründen ebenfalls gratfreie und teilweise auch verrundete Kanten.

Verletzungsrisiko minimieren und Werkzeugverschleiß verringern

So dient das Entgraten beispielsweise in der Blechbearbeitung dazu, ein Verletzungsrisiko durch scharfe Kanten zu minimieren sowie den Werkzeugverschleiß an Abkant- und Richtmaschinen zu verringern. Andererseits lässt sich durch eine saubere Entgratung und definierte Kantenverrundung unter anderem die Lackierqualität an den Kanten erhöhen. „Sich bei diesen Aufgabenstellungen nur auf die Erfahrungen aus den bisher eingesetzten Verfahren zu verlassen, kann schnell zu einem Wettbewerbsnachteil werden. Es empfiehlt sich deshalb ein Benchmarking, in dessen Mittelpunkt die Suche nach den effektivsten, prozesssichersten und wirtschaftlichsten Technologien steht“, erklärt Hartmut Herdin.

Neue Technologien bringen neue Herausforderungen

Mit neuen Aufgaben an die Oberflächenbearbeitung werden Unternehmen auch durch innovative Fertigungsverfahren wie das additive Manufacturing (AM) konfrontiert. Dabei stellen sowohl die Entfernung von Restpulver und Stützstrukturen als auch die rauen und porösen Oberflächen eine Herausforderung dar.

Branchen- und technologieübergreifende Information

Die genannten sowie zahlreiche andere Aufgabenstellungen thematisiert die kommende DeburringEXPO, die vom 8. bis 10. Oktober 2019 auf dem Karlsruher Messegelände durchgeführt wird. Bis Ende März haben bereits 125 Aussteller aus elf Ländern, darunter zahlreiche Markt- und Technologieführer aus den verschiedenen Bereichen, ihren Stand fest gebucht. Die Besucher erwartet ein Lösungsangebot zum Entgraten, Verrunden und zur Herstellung von Präzisionsoberflächen wie es international sonst bei keiner Fachmesse zu sehen ist.

Komplettes Spektrum der Prozesskette

Das Ausstellungsspektrum umfasst Produkte, Anlagen, Verfahren und Prozesse sowie Dienstleistungen für das Entgraten, für die Herstellung von Präzisionsoberflächen, für die Reinigung nach dem Entgraten sowie Mess-, Prüf- und Analysesysteme für die Qualitätskontrolle und -sicherung für Bauteile aus nahezu allen Werkstoffen und Branchen. Qualifizierungsangebote und Fachliteratur sind weitere Bereiche, die auf der Fachmesse zu finden sind. Mit diesem kompletten Spektrum deckt die DeburringEXPO nicht nur die gesamte Prozesskette für das Entgraten und die Herstellung von Präzisionsoberflächen ab, sondern zeigt auch Trends auf und vermittelt Wissen in Praxis und Theorie.

Zweisprachiges Fachforum – Know-how als Mehrwert

Das in die DeburringEXPO integrierte, dreitägige Fachforum ist durch seinen Charakter und die hohe Praxisorientierung eine gefragte Wissensquelle. Schwerpunkte der Präsentationen bilden Grundlagen, Wege zur Prozess- und Kostenoptimierung, Berichte zu Best-Practice-Anwendungen und Trends. Vorträge zu speziellen Themenbereichen wie der Prozesskette Blech-Entgratung, dem Post Processing von AM-Teilen und der Reinigung nach dem Entgraten runden das Programm ab. Alle Referate des DeburringEXPO-Fachforums werden simultan (deutsch-englisch/englisch-deutsch) übersetzt. Die Teilnahme ist für Besucher der Leitmesse kostenfrei.

cd

Foto: EOS

Unternehmen

Wird sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.

Foto: Hexagon MI

Messtechnik

3D-Scanner: Noch höhere Auflösung bei Hexagon

Der neue Aicon Smartscan R12 3D-Scanner erweitert mit hochwertiger 12-Megapixel Kamera die Vielseitigkeit der Weißlicht-Scanner-Palette von Hexagon.