Mit sechseckiger Pyramidenform anstelle eines runden Kegels ist der Maxxos T211 prädestiniert für eine anspruchsvolle und prozesssichere Fertigung.
Foto: Ralf Breitenbacher

Spanntechnik

Der bessere Spanndorn - ist sechseckig

Für den Sonderbereich hat Hainbuch den Spanndorn Maxxos T211 mit sechseckiger Pyramidenform entwickelt.

Einen kantigen Spanndorn präsentiert Hainbuch auf der EMO in Halle 3, Stand C72:

Die Segmentspannbüchse mit dem Innensechskant sitzt absolut formschlüssig auf der Spannpyramide und ermöglicht höchste Zerspanleistung. Die Schmierung garantiert in Verbindung mit der Dichtigkeit eine besonders konstant laufende Produktion. Durch die Sechseck-Kontur können maximale Übertragungskräfte realisiert werden: Bis zu 155 % mehr übertragbare Drehmomente und bis zu 57 % höhere Biegesteifigkeit im Vergleich zum bewährten Spanndorn Mando T211. Somit sind höhere Prozessparameter möglich.

Eine höhere Prozesssicherheit wird durch die großflächige Anlage zwischen Segmentspannbüchse und Spannpyramide ermöglicht. Selbst während des Spannvorgangs verhindert diese Technik weitestgehend das Verschmutzen dieser Flächen.

Der Dorn deckt insgesamt einen Spanndurchmesserbereich von 18 bis 100 mm ab, die Spannbereiche der Baugrößen sind überlappend gestaltet. Die lageorientierten Segmentspannbüchsen ermöglichen einen Rundlauf von mindestens 0,01 mm und können sogar in einer hochpräzisen Ausführung geliefert werden.

www.hainbuch.de

Das Wolfurter Familienunternehmen Meusburger sieht trotz leichtem Umsatzrückgang positiv in die Zukunft.
Foto: Meusburger

Unternehmen

Mehr aktive Kunden trotz leichtem Umsatzrückgang

Meusburger verzeichnete 2019 einen leichten Umsatzrückgang. Die Zahl der aktiven Kunden ist dennoch gestiegen. Was plant das Unternehmen für 2020?

„Facturee – Der Online-Fertiger“ zeigt, wie der Einkauf der Zukunft für Fertigungsteile mit hoher Qualität funktionieren soll.
Foto: Facturee/cwmk GmbH

Unternehmen

Wie Fertigungsteile in Zukunft eingekauft werden sollen

Höhere Effizienz und Entlastung für Einkäufer durch zentrale, automatisierte und digitale Beschaffung – Facturee hat ein großes Spektrum bei Fertigungsteilen.

Der neue ECTA-Präsident Markus Horn erklärte die Vorteile des europäischen Zerspanwerkzeuge-Verbandes und ludt gleichzeitig zur nächsten ECTA-Konferenz in Bordeaux ein: vom 25.-27.6.
Foto: Harald Klieber

News

Das sind die Synergien der ECTA

Es dreht sich um den europäischen Verband für Zerspanwerkzeuge, kurz ECTA. Dessen Präsident Markus Horn erklärte, welche Vorteile auch deutsche Hersteller und Kunden haben.

Bernhard Böttigheimer, Geschäftsführer der neuen Emag Systems: „Der Bedarf für komplette Turn-Key-Produktionssysteme wächst. Für diese Aufgabe stellen wir ein umfassendes Know-how zur Verfügung.“
Foto: Emag

Unternehmen

Emag Systems: Was das neue Unternehmen leisten soll

Emag bündelt sein Know-how für Turn-Key-Lösungen "aus einer Hand". Insbesondere die Erfahrung bei der Projektierung fließt in das neue Unternehmen ein.