Die deburring Expo verspricht auch 2019 ein Erfolg zu werden...
Foto: fairXperts GmbH &Co. KG

Messen

Deburring Expo: Bereits über 100 Aussteller sind dabei

Deburring Expo ist auch 2019 die weltweit einzige Messe für die Entfernung von Graten und die Herstellung von präzisen Oberflächen.

Ob bei nachfolgenden Fertigungsschritten oder für eine einwandfreie Funktion, die Oberflächeneigenschaften entscheiden über die Teile- und Produktqualität. Prozesse wie das Entgraten und die Herstellung von Präzisionsoberflächen gewinnen dabei zunehmend an Bedeutung – unabhängig davon, ob die Teile abtragend, umformend, urformend oder additiv hergestellt werden. Mit der Deburring Expo findet auf dem Karlsruher Messegelände vom 8. bis 10. Oktober 2019 die weltweit einzige Fachmesse statt, die sich ausschließlich der Entfernung von Graten und der Herstellung von präzisen Oberflächen widmet. Das begleitende Rahmenprogramm mit den Themenparks „Prozesskette Blech-Entgratung“, „AM Parts Finishing“ und „Reinigen nach dem Entgraten“ sowie dem zweisprachigen Fachforum bietet darüber hinaus Expertenwissen und Know-how, das so komprimiert nirgendwo sonst zu finden ist.

Oberflächen entscheidend für Bauteilqualität

Die Eigenschaften von Oberflächen und Randzonen entscheiden über die Weiterverarbeitbarkeit beziehungsweise die Funktion von Bauteilen. Beispiele dafür sind unter anderem die Beschichtungs- und Klebefähigkeit, Reibung, Verschleißfestigkeit, Dichtungsverhalten, Geräuschentwicklung, Glätte, Rauigkeit, Leistungssteigerung, Optik und Verletzungsgefahr. „Die geforderten Werkstückoberflächen lassen sich in keinem Fertigungsverfahren gratfrei herstellen. Dies macht zwischen- und nachgelagerte Bearbeitungsverfahren wie das Entgraten, Verrunden und die Herstellung von Präzisionsoberflächen für Teilehersteller zu einem zunehmend wichtiger werdenden Bereich, der maßgeblich die Wertschöpfung und Produktqualität beeinflusst“, erklärt Hartmut Herdin, Geschäftsführer der fairXperts GmbH & Co. KG, Veranstalter der Deburring Expo. Gleichzeitig stellen zunehmend strengere Spezifikationen sowie höhere Anforderungen an die Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit Fertigungsunternehmen vor neue Herausforderungen.

Als einzigartige Informations-, Kommunikations- und Beschaffungsplattform für das Entgraten, Verrunden und die Herstellung von Präzisionsoberflächen bietet die Deburring Expo einen kompletten Überblick über aktuelle und neue Lösungen sowie Trends in der Entwicklung.

Branchen- und technologieübergreifendes Portfolio

„Bis Mitte Januar 2019 haben bereits über 100 Aussteller aus zehn Ländern ihren Standplatz fest gebucht. Das Lösungsangebot der Unternehmen ist darauf ausgelegt, aktuelle und zukünftige Anforderungen beim Entgraten, Verrunden und der Herstellung von Präzisionsoberflächen in unterschiedlichsten Branchen reproduzierbar und effizient zu erfüllen“, berichtet Hartmut Herdin. Die Ausstellerpräsentationen werden ergänzt durch das vielschichtige und an die Veränderungen im Markt angepasste Rahmenprogramm der Deburring Expo.

Themenpark Prozesskette Blech-Entgratung

Der gemeinsam mit Marktführern und Experten der Branche initiierte Themenpark „Prozesskette Blech-Entgratung“ präsentiert den Fertigungsschritt Entgraten sowie vor- und nachgelagerte Prozesse wie das Richten, Vermessen und Beschichten von Blechteilen live in Aktion. Besucher können dabei ein zur Verfügung gestelltes Referenzteil den einzelnen Bearbeitungsschritten, beispielsweise Entgraten, Verrunden und Abkanten, selbst zuführen. Darüber hinaus wird über Themen wie den Zusammenhang zwischen Kantenverrunden und Korrosionsschutz, Methoden zur Vermessung von Radien an verrundeten Blechbauteilen, Entwicklungstrends bei Werkzeugen zur Blechentgratung, automatisiert erzeugbare Oberflächen und einiges mehr informiert.

Themenpark AM Parts Finishing

Die additive Fertigung rückt in der Industrie zunehmend in den Fokus. Additive Manufacturing bietet kreative Möglichkeiten in der Bauteilproduktion hinsichtlich Formgebung, Flexibilität und Individualität. Speziell die metallisch additiv hergestellten Bauteile haben vielfach bereits das Niveau industrieller Fertigung erreicht und können so mit traditionellen Verfahren konkurrieren. Die Anforderungen an die Qualität der Oberflächen 3D-gedruckter Teile steigen dadurch. Die Durchführung der erforderlichen Nachbearbeitungsprozesse wie beispielsweise Reinigen, Entgraten oder Beschichten ist deshalb ein wesentlicher Kostenfaktor und maßgeblich entscheidend für den industrielle Einsatz additiv gefertigter Teile.

Die Aussteller der Deburring Expo unter anderem des Themenparks „AM Parts Finishing“ präsentieren Lösungen für anforderungsgerechte und perfekte Oberflächen.

Themenpark Reinigen nach dem Entgraten

Selbst wenn ein Bauteil optimal entgratet, verrundet oder poliert ist, haften aus den Bearbeitungsprozessen daran meist noch Öle, Fette oder Emulsionen, Späne, Schleifstaub oder Läpppasten. Eine Reinigung ist daher unverzichtbar. Denn die Bauteilsauberkeit hat maßgeblichen Einfluss auf die bestimmungsgemäße Funktion und die Qualität nachfolgender Prozesse wie Kleben, Schweißen, Beschichten oder Montage. Im Themenpark „Reinigen nach dem Entgraten“ präsentieren Experten Lösungen und das erforderliche Wissen um Reinigungsprozesse bedarfsgerecht und wirtschaftlich auszulegen und zu optimieren.

Zweisprachiges Fachforum

Durch seinen Charakter als Fortbildungsveranstaltung hat sich das in die Deburring Expo integrierte, dreitägige Fachforum als gefragte Wissensquelle etabliert. Die simultan (Deutsch <> Englisch) übersetzten Vorträge bieten Besuchern umfangreiches Wissen aus den Bereichen Entgraten und Verrunden sowie Herstellung von Präzisionsoberflächen und zu den speziellen Inhalten der Themenparks. Praxisbeispiele und Benchmark-Lösungen ermöglichen, Ideen und Anregungen für die Optimierung eigener Prozesse mitzunehmen.

cd

Foto: EOS

Unternehmen

Wird sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.

Foto: Hexagon MI

Messtechnik

3D-Scanner: Noch höhere Auflösung bei Hexagon

Der neue Aicon Smartscan R12 3D-Scanner erweitert mit hochwertiger 12-Megapixel Kamera die Vielseitigkeit der Weißlicht-Scanner-Palette von Hexagon.