Norton Winter-Zentrierspitzen sind im Eingriffsbereich aus Hartmetall gefertigt und mit PKD verstärkt. Die Spannwerkzeuge gibt es in Standard-Abmessungen als Lagerware (Vollspitze DIN 806; Halbspitze DIN 806H und mit Gewinde DIN 807) in fünf Größen.
Foto: Saint-Gobain Abrasives GmbH

Präzisionswerkzeuge

Bessere Performance durch PKD-Verstärkung

Norton Winter präsentiert PKD-verstärkte HM-Zentrierspitzen, die dank geringerem Reibungskoeffizienten für ein Plus an Produktivität und Qualität sorgen.

Norton Winter, die Premium-Marke für superabrasive Schleiflösungen unter dem Dach des Schleifmittel-Herstellers Saint-Gobain Abrasives, optimiert das Rundschleifen von zylindrischen Werkstücken mit einer neuen Generation feststehender Zentrierspitzen und erweitert so das Portfolio der Superabrasives in der neuen Produktreihe Diamond Wear Parts:
Im Gegensatz zu herkömmlichen Zentriersystemen verstärkt Norton Winter die Hartmetallspitze mit polykristallinem Diamant (PKD). Das wirkt sich unter anderem positiv auf Standzeit, Produktivität, Produktqualität und die Kosten aus.

Starke Reibung und Verschleiß

Zentrierspitzen kommen in der Massenproduktion zum Beispiel in der Automobilindustrie hauptsächlich in Dreh- und Schleifzentren etwa im Reitstock zum Unterstützen beziehungsweise Fixieren von langen, schlanken zylindrischen Werkstücken zum Einsatz. Dabei sind sie hoher Reibung und Verschleiß ausgesetzt. Um die Standzeiten des Systems zu erhöhen, kommen je nach Anwendung verschleißhemmende Hartmetalleinsätze – auch in Kombination mit KSS – zum Einsatz.

Lutz Gaida, Director Product Management bei Saint-Gobain Abrasives: „Trotzdem sind bei diesen herkömmlichen Zentrierspitzen die Überhitzung und die damit zusammenhängende Verschleißanfälligkeit limitierender Faktor in Sachen Bearbeitungsgeschwindigkeit, Anpressdruck und Standzeit. Unsere neue Generation von Zentrierspitzen eliminiert dank konstruktiver Besonderheiten die primären Verschleißparameter spürbar.“

PKD bringt Verstärkung

So sind die Norton Winter-Zentrierspitzen mit zähem Hartmetall ausgerüstet, die durch PKD verstärkt sind. Das bringt nicht nur zusätzliche Härte, sondern minimiert die Reibung bei sehr guter beziehungsweise gesteigerter Wärmeleitfähigkeit des Gesamtsystems. Dank des niedrigen Reibungskoeffizienten wird die Verschleißanfälligkeit gegenüber herkömmlichen Spannwerkzeugen ohne PKD signifikant reduziert. Auch kann aufgrund der niedrigeren Reibung auf Schmiermittel wie Fett oder Öle verzichtet werden, die die Schleifemulsion verunreingen können.

Dank geringerem Reibungskoeffizienten die Maschinenperformance ausreizen

Lutz Gaida: „Dank unserer neuen Zentrierspitzen kann die Maschinenperformance besser ausgereizt werden. So lassen sich prozesssicher höhere Bearbeitungsgeschwindigkeiten bzw. Umdrehungen des Werkstücks als bisher realisieren. Gleichzeitig reduzieren sich der Geräuschpegel sowie Vibrationen, und die Gefahr von Rattermarken sowie der Verschleiß des Zentrier-Systems werden deutlich minimiert – auch bei höheren Werkstückspannkräften. Die konstruktiven Vorteile gegenüber herkömmlichen Zentrierspitzen sind daher der Schlüssel zu besserer Bauteilqualität, kürzeren Zykluszeiten, mehr Durchsatz und Kostenersparnis.“

Die neuen Spannwerkzeuge sind Bestandteil der Produktreihe Diamond Wear Parts, die das Programm der Norton Winter-Superabrasives-, Bonded Abrasives- sowie Abrichtwerkzeuge ergänzt.

Standardsortiment plus individuelle Lösungen

Norton Winter-PKD-verstärkte Zentrierspitzen gibt es in Standard-Abmessungen als Lagerware in drei Typen (Vollspitze DIN 806; Halbspitze DIN 806H und mit Gewinde DIN 807) in fünf Größen sowie mit der Möglichkeit, je nach Anwendung bei Bedarf Kühlmittel zuzuführen. Lutz Gaida: „Neben der DIN-Lagerware passen wir unsere Spannwerkzeuge auch den kundenspezifischen Anforderungen an, so dass der Anwender genau die Zentrierspitze erhält, die er benötigt.“

ep

Schleifscheiben

Geballte Markenkompetenz bei Saint-Gobain

Die traditionsreiche Marke Winter wird Teil der renommierten Norton-Markenfamilie und firmiert nun unter Norton Winter.

Grindtec

Neue Schleifwerkzeuge - noch größer und leichter

Auf der Grindtec hat Saint-Gobain neue Entwicklungen für die Bearbeitung von Motoren, Getriebekomponenten, Zerspanwerkzeugen und Bauteilen im Gepäck.

Schleifscheiben

Wo Schleifen besser ist als Fräsen

Fräsen ist der ideale Prozess, um Metall schnell und effizient in Form zu kriegen. Wo dennoch Schleifmittel wirtschaftlicher sind, erklärt Saint-Gobain Abrasives.

Schleifscheiben

Die Korntechnologie optimal ausreizen

Mit Vitrium3 für konventionelle Schleifmittel nutzt Norton aus dem Hause Saint-Gobain Abrasives das Potenzial von Schleifkörnungen optimal aus.