Mechanische und elektrostatische Filtrationssysteme scheiden zuverlässig gesundheitsschädliche und effizienzmindernde Schadstoffe ab, verbessern das Raumklima und schützen vor Verschleiß.
Foto: LTA Lufttechnik

Filtertechnik

An diesen Filtern kommt kein Schadstoffpartikel vorbei

So scheiden mechanische und elektrostatische Filtrationssysteme der LTA Lufttechnik GmbH gesundheitsschädliche und effizienzmindernde Schadstoffe ab.

Filtrationssysteme tragen dazu bei, die Konzentration gesundheitsschädlicher Schadstoffe in der Raumluft entscheidend zu verringern. Zusätzlich werden auch weitere Schadstoffe wie Pollen und Sporen aus der Luft gefiltert. Viren, Bakterien, Pollen und andere Keime befinden sich auf Oberflächen und in der Luft. Besonders in geschlossenen Räumen kann die Konzentration sehr hoch sein. Viren haben beispielsweise eine Größe von 0,05 bis 0,12 μm. Bei Viren und Keimen ist der Einsatz von elektrostatischen Filtrationssystemen mit HEPA-Nachfilter (High Efficiency Particulate Air) sinnvoll. Diese haben einen Wirkungsgrad von über 99,95 %, können Partikel größer 0,01 μm abscheiden und werden zur Entfernung von Schadstoffen aus der Luft genutzt. Ihr Einsatz ist gerade in hoch frequentierten Bereichen wie Produktionsstätten, Besprechungszimmern, Großraumbüros, Kantinen und Warteräumen zu empfehlen. Zusätzlich haben elektrostatische Filtrationssysteme desinfizierende und geruchsmindernde Eigenschaften, die Viren und Bakterien abtöten und das Raumklima deutlich verbessern.

Schutz vor Schadstoffen für Mensch und Maschine

Öl- und Kühlschmierstoffnebel entsteht beispielsweise bei der Dreh, Fräs- oder Schleifbearbeitung von Metallen in der mechanischen und metallverarbeitenden Industrie, überall da, wo Kühlschmierstoff eingesetzt wird. Ölnebel besteht aus Partikeln der Kühlschmierstoffe, die als Aerosole in der Luft schweben. Diese Mikropartikel oder Aerosole im Bereich um 1 μm sind gesundheitsschädlich, reduzieren die Effizienz der Werkzeugmaschinen und verschmutzen Maschinen, Messegeräte, Böden und Produktionshallen. Elektrostatische oder mechanische Filtrationssysteme mit einem Wirkungsgrad von über 99,9 % verbessern effizient die Bedingungen in der Produktion und schützen die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen zuverlässig. Wiederverwendbare, wartungsarme Filterelemente ermöglichen eine kostensparende und nachhaltige Verbesserung der gesamten Produktionskette. Genau wie Ölnebel sind auch bei der Metallverarbeitung und Produktion entstehende Stäube und Rauch gesundheitsschädlich und erhöhen den Verschleiß. Mechanische Filtrationssysteme zur Staubfiltrierung verbessern Gesundheit, Arbeitsbedienungen und Produktionssicherheit.

Über die Junker Gruppe

Die Junker Gruppe mit Stammsitz in Nordrach, Deutschland, ist ein führendes Unternehmen in der Herstellung von CBN-Hochgeschwindigkeits-Schleifmaschinen. Knapp 1.500 Mitarbeiter weltweit sichern den technologischen Vorsprung, so das Unternehmen. Alle namhaften Automobilhersteller und deren Zulieferer sowie Werkzeughersteller und andere Branchen vertrauen laut Junker auf deren innovativen Schleifkonzepte. Neben der Erwin Junker Maschinenfabrik gehören die LTA Lufttechnik GmbH und die Zema Zselics Ltda. zur Junker Gruppe. Die LTA Lufttechnik GmbH stellt Luftfilter- und Brandschutzanlagen für Gewerbe und Industrie her. Zema verstärkt die Gruppe als Spezialist im Schleifen mit Korund.

ak