Die neue Datron-Fräsmaschine MX-Cube hat einen Bearbeitungsbereich von 1.000 mm x 700 mm.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 8/19

Aluminium-Spezialisten erweitern mit neuer Fräsmaschine ihr Portfolio

Beim ersten Tech Day der Datron AG, anlässlich des 50-jährigen Bestehens, stellte das Unternehmen den Besuchern die neue High-Speed-Fräsmaschine MX-Cube vor.

Aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens richtete die Datron AG zum ersten Mal einen Tech Day aus. Rund 170 Besucher aus dem In- und Ausland kamen dazu nach Mühltal und sie erlebten als Highlight die Enthüllung der neuen High-Speed-Fräsmaschine MX-Cube. „Sie sehen heute die leistungsfähigste, beste und automatisierbarste Datron-Maschine, die es je gab“, urteilte Thomas Frank, Vorstand Vertrieb und Marketing der Datron AG, in seiner Begrüßung. „Die neue MX-Cube steht für höchste Dynamik und Präzision. Sie ist maßgeschneidert für die besonderen Bedürfnisse von Kunden im industriellen Produktionsumfeld und rundet somit maschinenseitig unser Produktportfolio nach oben ab.“

Portalmaschine für die Hochgeschwindigkeitszerspanung

Dank des steifen Aufbaus mit einem Mineralgusstisch, der hohen Dynamik und der 8-kW-Hochfrequenz-Spindel ist die Portalmaschine laut Datron maßgeschneidert für die Hochgeschwindigkeitszerspanung. Sie ermögliche die Kombination aus hohem Spanvolumen und sehr gutem Oberflächen-Finish. Die Fräsmaschine hat einen Bearbeitungsbereich von 1.000 mm x 700 mm, erlaubt eine Beladung bis 500 kg und verfügt über einen Werkzeugwechsler mit Platz für 110 Werkzeuge, der hauptzeitparallel gerüstet werden kann. „Die MX-Cube ist mit ihren Automationsmöglichkeiten und einem Späneförderer für die Non-Stopp-Produktion im industriellen Umfeld ausgelegt“, betonte Sebastian Oesen, Leiter Produktmanagement. Durch die Anbindung unterschiedlicher Automatisierungslösung ließen sich schwere Platten, Werkstücke oder Spannsysteme per Roboter oder Kran in den Arbeitsraum der Maschine eingebringen.

Komplettlösungen aus einer Hand

In seinem Keynote-Vortrag hob Prof. Dr. Eberhard Abele, Leiter des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen an der TU Darmstadt, die Erfolgsfaktoren von Datron hervor. „Das Unternehmen hat eine klare Fokussierung auf die Aluminium-Fräsbearbeitung, sieht immer das gesamte Problem beim Kunden und zeichnet sich durch seine Innovationskraft aus.“ Die Bestätigung für diese Aussagen lieferte Daniel Jasper vom Verkauf und der Technologieberatung CNC-Systeme bei Datron, in seinen Ausführungen: „Wir bieten unseren Kunden Komplettlösungen aus einer Hand in Form von speziell abgestimmten Werkzeugen für die hohen Drehzahlen unserer Maschinen, einer eigenen Steuerung und einem Baukastensystem bei Spannmitteln.“

Bearbeitungszentren

Aluminium viel schneller bearbeiten

Wie kommt man zu hohem Zeitspanvolumen in Aluminium samt präzisem Oberflächenfinish? Die Frage beantwortet Datron mit der neuen MXCube.

Welt der Späne

Alu-Späne ohne Ende

Die Aluminium-Spezialisten von Datron erweitern mit der neuen Fräsmaschine MX-Cube für den industriellen Dauereinsatz ihr Portfolio.

Werkzeugmaschinen

Parpas mit Premiere auf der EMO

Mit drei Maschinen gibt die Gruppo Parpas einen Einblick in ihr umfangreiches Fräsmaschinenprogramm. Highlight ist die neue Unika Mech.

Thema der Woche 10/19

Schneller das Highlight finden

Wo finden Sie die technischen Highlights, neueste Technologien und Trends? Auf ncfertigung.de ist das künftig ganz einfach: im 'Thema der Woche'.