Image
gero_merkt_asel.jpeg
Foto: Gero
Klaus Merkt, Geschäftsführer der Gero GmbH und Werkleiter Marc Asel haben mit Issos erfolgreich die Administrations- und Produktionsprozesse bei Gero optimiert. 

Engineering

Administrations- und Produktionsprozesse optimieren

Softwarepotential voll ausschöpfen: Issos unterstützt Präzisionsdrehteilehersteller Gero bei der Optimierung von Administrations- und Produktionsprozessen. 

Im Rahmen des 2015 bei der Gero GmbH & Co. KG eingeführten Lean Managements wurde auch die seit mehreren Jahren eingesetzte ERP/PPS-Software Issos Pro gründlich in Hinblick auf eine mögliche Optimierung von Administrations- und Produktionsprozessen analysiert. Mit der Implementierung der integrierten Issos-Module Wartung und Instandhaltung sowie Bedarfs- und Vertriebsplanung durch Erhöhung der Daten- und Steuerungstransparenz konnte die Wertschöpfung weiter optimiert werden.

Optimierung der Produktionsabläufe

Gero ist ein qualifizierter Präzisionsdrehteilehersteller und zeichnet sich durch ein vielseitiges Produktprogramm aus. Komplexe Drehteile und Systemkomponenten werden von 190 Mitarbeitern auf 60 Produktionsmaschinen hergestellt. Kunden aus unterschiedlichsten Branchen vertrauen auf die fundierten Fertigungstechnologien wie Drehen Ø 4-42 mm, Centerless Schleifen, Gleitschleifen, Räumen, Fräsen, Oberflächenbehandlung und -veredlung, Wärmebehandlung, Sand- und Kugelstrahlen sowie Baugruppenmontage. Alle Produktionsabläufe sind optimal aufeinander abgestimmt und über ein innovatives Datensystem miteinander vernetzt. Ein moderner Maschinenpark mit CNC- und Mehrspindeltechnologie sowie ein hoher Qualitätsanspruch sichert Gero den Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb. Bereits seit 1998 und mittlerweile mit 53 Lizenzen ist bei Gero die ERP/PPS-Lösung Issos Pro im Einsatz - “das Potential der Software wurde jedoch unterschätzt und nicht optimal genutzt“, resümiert Marc Asel. Der heutige Werkleiter analysierte als Lean Manager u.a. auch die ERP/PPS-Software und war überrascht, “was Issos alles kann und wie professionell die Software hinsichtlich Funktionalität und Technologie auch im Vergleich zu den Lösungen größerer Anbieter aufgestellt ist.“ In Issos wird - integriert in einem System - bereits ein Großteil sowohl der administrativen als auch der fertigungs- bzw. branchenspezifischen Geschäftsprozesse standardisiert abgedeckt. Darüber hinaus ermöglicht die Software durch ihre hohe Flexibilität, individuelle Anforderungen exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen.

Wartung und Instandhaltung

Nach und nach wurde in den letzten Jahren der komplette Gero-Workflow systematisch mit den Prozessvorgaben von Issos synchronisiert und, wo nötig, bedarfsgerechte Anpassungen vorgenommen. Für Geschäftsführer Klaus Merkt war darüber hinaus der gute Kontakt zur APS Delta GmbH “ein wesentlicher Erfolgsfaktor, da die APS-Mitarbeiter zum einen über hervorragende Kenntnisse sowie ein tiefes Prozessverständnis für uns Drehteilehersteller verfügen und zum anderen schnell und lösungsorientiert im Sinne des Anwenders denken und handeln.“ Als wichtigen Schritt im Rahmen der kontinuierlichen Automatisierungs- und Verbesserungsmaßnahmen bei Gero sieht Marc Asel die Einführung des Issos-Moduls Wartung und Instandhaltung. Maschinenprobleme werden nicht mehr vom Leitstand manuell über Excel-Listen abgearbeitet - jede Störung wird heute direkt an der Maschine erfasst und ein entsprechender Vorgang in Issos angelegt. “Praktisch auf Knopfdruck können wir somit erkennen, bei welcher Maschine welches Problem wann und warum aufgetreten und welcher Mitarbeiter wie lange mit der Störungsbeseitigung beschäftigt ist. Aufgrund der Messbarkeit und Übersicht der gesamten Prozessabläufe im IT-System konnten wir die Reaktionszeit bei Störungen um rund 30 % reduzieren. Auch die verschiedenen Aufgaben der Mitarbeiter lassen sich besser priorisieren und überwachen.“ Durch die Erhöhung der Daten- und Steuerungstransparenz sowie eine Steigerung des Automatisierungsgrades wurde die Wertschöpfung in der schnell gewachsenen Wartungs- und Instandhaltungs-Abteilung weiter optimiert. Zudem werden Inventar oder Wartungsintervalle in der Software verwaltet und Termine automatisch angestoßen.

Sicherheit mit Fakten statt Bauchgefühl

Mit dem seit 2017 bei Gero eingesetzten Issos-Modul Bedarfs- und Vertriebsplanung hat das Unternehmen einen weiteren Informationsfortschritt erzielt, was Kapazitäten, Materialbedarfe, Vertriebs- und Umsatzplanung oder sonstige Prognosen betrifft. “Issos arbeitet dabei mit Live-Daten und ist hinsichtlich des Datenmanagements im Vergleich zu ähnlichen Programmen weniger komplex strukturiert, was einen schnellen, einfachen und transparenten Austausch zwischen Auftragszentrum und Vertrieb ermöglicht“, so der Werkleiter weiter. Die gestiegene Datenkonsistenz mit Issos führte vom operativen bis hin zum strategischen Bereich zu einer höheren Planungssicherheit. “Prognosen aus einem Bauchgefühl heraus gehören der Vergangenheit an, heute reden wir über Ist-Zahlen und konkrete Fakten. Reibungsverluste zwischen den Abteilungen konnten reduziert und die Aussagefähigkeit unseren Kunden bzw. Lieferanten gegenüber um rund 20 % beschleunigt werden.“

Image
gero_aps_issos.jpeg
Foto: Gero Die gestiegene Datenkonsistenz mit Issos führte vom operativen bis hin zum strategischen Bereich zu einer höheren Planungssicherheit.

Visuelles Steuerungsinstrument für die Fertigungstechnik

Aktuell geplant ist die Einführung von Issos VSP, der neuen Generation des visuellen Steuerungsinstruments für die Fertigungsplanung. Dabei wird die komplexe Steuerung von Werkstattaufträgen und Arbeitsfolgen innerhalb der grafischen Oberfläche am Bildschirm visualisiert. So können etwa Kapazitäts- und Lieferengpässe oder Auswirkungen von Änderungen auf den Fertigungsprozess in Echtzeit erkannt und gezielt gegengesteuert werden. Marc Asel verspricht sich von dem vollständig in Issos integrierten Modul eine weitere Optimierung von Schnelligkeit, Transparenz und Sicherheit der Planungsprozesse.

Alle Administrations- und Produktionsprozesse werden unterstützt

Mittlerweile wird der komplette Wertstrom bei Gero von der Anfrage, dem Angebot und Stammdaten, über den Auftrag bzw. Werkstattauftrag und die Bestellung bis hin zum Lieferschein, der Rechnung und Lieferantenbewertung integriert in einem IT-System abgebildet. "Issos Pro unterstützt uns bei allen Administrations- und Produktionsprozessen, die Software überzeugt dabei durch ihren großen ERP- und PPS-Funktionsumfang. Und inzwischen wird das große Potential, das Issos schon im Standard bietet, von uns auch voll ausgeschöpft", bilanziert Marc Asel mit einem Augenzwinkern. Auch für künftige Anforderungen sieht sich Geschäftsführer Klaus Merkt gut gerüstet, denn "die Software wird kontinuierlich praxisgerecht weiterentwickelt, wobei immer Optimierungen für den Anwender im Vordergrund stehen.“

ak

Image
drehteile_gero_gruppe.jpeg
Foto: Gero Komplexe Drehteile und Systemkomponenten werden von 190 Mitarbeitern auf 60 Produktionsmaschinen bei Gero hergestellt.
Foto: Siemens AG

Industrie 4.0

Diese Software verbessert Produktionsprozesse und mehr

Siemens-Software „Location Intelligence“ erweitert Lokalisierungsplattform Simatic RTLS mit digitalem Zwilling und optimiert Produktionsprozesse.

Image
evo_produktionsfortschritt_visualisieren.jpeg
Foto: Evo Informationssysteme

Engineering

Mehr Transparenz durch digitalen Produktionsfortschritt

Mit einem 360°-Blick rund um den Kundenauftrag ermöglicht Evo nun mehr Transparenz in der Produktionssteuerung durch digitalen Produktionsfortschritt. 

Image
evo_automatische_produktionsfeinplanung.jpeg
Foto: Evo Informationssysteme

Engineering

Automatisierte Feinplanung der Produktion

Die automatisierte Feinplanung der Produktionsaufträge befreit Arbeitsvorbereitung und Produktionssteuerung von personalaufwändiger Planungsarbeit. 

Image
proxia_process_mining.jpeg
Foto: Proxia

Steuerungen + Software

Spurensuche im Shopfloor mit Process Mining

Process-Mining angesagt wie noch nie. Wenn es um Analysen im Shopfloor geht, empfiehlt Proxia die Verwendung eines MES.