Auf der Automatica hat Yaskawa das kleinste Modell seines Motoman-Roboterportfolios vorgestellt: Den Moto-Mini.
Foto: Yaskawa

Automatisierungstechnik

6-Achs-Roboter im Kleinformat

Mit dem Kleinroboter Moto-Mini erweitert Yaskawa seine Motoman-Modellpalette. Der 6-Achser hat eine Reichweite von 350 mm und eine Tragfähigkeit von 500 g.

Zur Automatica hat Yaskawa seine Motoman-Roboterportfolio um das jetzt kleinste Modell erweitert: Der neue Moto-Mini bietet bei einer Reichweite von 350 mm eine Tragfähigkeit von 500 g. Als leichter Highspeed-Roboter verbindet der 6-Achser schnelle Taktzahlen mit einer hohen Wiederholgenauigkeit von 0,03 mm, betont der Hersteller. Damit eigne sich der Roboter ideal für das Handling kleiner Werkstücke, aber auch für den Montageeinsatz in kleinen Produktionsmaschinen. Durch seine kompakte Bauform lasse er sich sehr platzsparend einsetzen. Er verringere dadurch den für die Fertigungsanlage benötigten Raum und steigere gleichzeitig die Produktivität. Das Eigengewicht des Manipulators beträgt nur 7 kg. Auch die Montage auf Linearachsen ist möglich.

Platzsparende Steuerung

Besonders klein und leicht ist laut Angaben auch die Steuerung: Der Moto-Mini wird mit der neuen Motoman YRC1000micro betrieben. Das ergonomische Programmierhandgerät sei mit nur 730 g das leichteste seiner Kategorie. Der Touchscreen ermöglicht eine intuitive Bedienung und damit einfaches Bewegen und Scrollen mit dem Cursor. Auf dem Bildschirm des Programmierhandgeräts kann eine 3D-Simulation die Bewegung des echten Roboterarms und die Grenzen des sicheren Arbeitsbereichs darstellen, heißt es weiter. Dank offener Schnittstellen eignet sich die neue Steuerungsgeneration zudem für den Einsatz in Industrie-4.0-Umgebungen. Die kompakte Steuerung mit einem Schrankvolumen von nur 21,5 l kann platzsparend und roboternah in der Zelle verbaut werden.

rk

Bearbeitungszentren

Diese Kombination bearbeitet automatisch und präzise

Seine Bearbeitungszentren Versa 645 linear und Picomax 75 kombiniert Fehlmann auf der AMB zu einer Zweimaschinen-Produktionsanlage.

Industrie 4.0

Intelligent integrierte Innovationen?

Robotik- und Automatisierungslösungen für die Industrie 4.0 wird Yaskawa auf der Automatica vorstellen. Das Konzept heißt "i³ Mechatronics".

Antriebstechnik

Kompaktes und dezentrales Antriebssystem

Rudolf Geiger Maschinenbau setzt mit der KFM05a von Siei-Areg auf eine dezentrale und platzsparende Antriebseinheit für seine Abricht- und Profiliermaschinen.

Werkzeugmaschinen

Portalfräsmaschine für den Werkzeug- und Formenbau

Mit der 5-Achs-Portalfräsmaschine FZU hat Zimmermann sein Produktprogramm nach unten abgerundet. Die kompakte Maschine verfügt über einen thermosymmetrischen Aufbau und wurde für die Anforderungen im Werkzeug- und Formenbau entwickelt.