Image
nachreiner_hallas_geschaeftsfuehrung.jpeg
Foto: Nachreiner
In enger Zusammenarbeit leiten die Familien Hallas und Nachreiner das Unternehmen immer getreu dem Motto „Präzision bedeutet, nichts dem Zufall zu überlassen“.

Unternehmen

40 Jahre: Werkzeughersteller feiert Jubiläum

Nachreiner vereint Nachhaltigkeit mit Produktionseffizienz. Jetzt feiert der Werkzeughersteller 40-jähriges Jubiläum. 

Als zuverlässiger, kompetenter Dienstleister rund um spanabhebende Werkzeuge gegründet, feiert die Nachreiner GmbH, ein Werkzeughersteller und Lösungsanbieter für Toolkonzepte aus Balingen-Weilstetten, nun 40-jähriges Jubiläum. Mit ihrer großen Fertigungstiefe, modernsten Produktionstechnologien, der hohen Innovationskraft, Flexibilität und den breitgefächerten Service- und Supportdienstleistungen im klassischen wie auch im digitalen Bereich ist das kompetente Team um die Geschäftsführung Marianne und Siegfried Nachreiner sowie Sandra und Markus Hallas bestens für aktuelle und kommende Marktherausforderungen aufgestellt. Als Marianne und Siegfried Nachreiner 1981 in einem kleinen Büro eines Wohnhauses in Balingen-Streichen „Nachreiner Spanab­hebende Werkzeuge” gründeten, ahnten sie nicht, welchen er­folgreichen Weg ihr Unternehmen in den kommenden Jahrzehnten einschlagen würde. Der Slogan „tools you can trust – Werkzeuge, denen Sie vertrauen können“ sprach sich schnell in der Branche herum: Dank der hohen Werkzeugqualität und Fachkompetenz erarbeitete sich die junge Firma schnell den Status eines kompetenten und zuverlässigen Partners der metallverarbeitenden Industrie. Insbesondere die Hersteller in den Schlüsselindustrien Süddeutschlands, wie zum Beispiel der Automobil- und Maschinenbau, hatten Nachreiner im Zollernalbkreis schnell als Lösungsbringer auf der Liste.

Image
nachreiner_balingen_1981.jpeg
Foto: Nachreiner Das erste Nachreiner-Büro 1981 in Balingen-Streichen. 2021 feiert der Werkzeughersteller 40-jähriges Jubiläum. 

Immer am Puls der Zeit

Ab 1989 wurde das Portfolio um VHM-Werkzeuge erweitert, und im Zuge der Kooperation mit einem italienischen Partner ein eigenes Nachreiner Werkzeug-Produktprogramm aufgelegt. Mit dem Eintritt der zweiten Familiengeneration in die Geschäfts­leitung mit Tochter Sandra und Schwiegersohn Markus Hallas im Jahr 2000 sowie der Umfirmierung zur Nachreiner GmbH in 2002 waren die künftigen Weichen für das solide wachsende Unternehmen gestellt, was sich auch in stetig steigenden Mitarbeiterzahlen  widerspiegelte. Siegfried Nachreiner, Firmengründer und Geschäftsführer der Nachreiner GmbH: „Im Lauf der Jahrzehnte hat sich eine ganze Menge verändert: Neue Materialien, neue Bearbeitungsverfahren, gestiegene Anforderungen an Präzision, Produktqualität, aber auch Energie- und Ressourceneffizienz stellen unsere Kunden in der Metallbe- und -verarbeitung kontinuierlich vor neue Herausfor­derungen – und damit auch an uns, als Partner und Engineering­dienstleister im Werkzeugbereich. Um immer am Puls der Zeit und der Marktanforderungen zu sein, um eigene Ideen umzusetzen sowie kontinuierlich in Standortsicherung bzw. -entwicklung zu investieren, wurden in der jüngeren Vergangenheit die Weichen für die eigene Produktion gestellt.“

Solides Wachstum bereitet Weg für Jubiläum

Beträchtliche Investitionen in der Vergangenheit wie auch aktuell sichern Nachreiner solides Wachstum und die Instrumente, stets mit den stetig steigenden Herausforderungen des Marktes Schritt zu halten: Im Jahr 2007 investierte die Nachreiner GmbH in die erste Produktionsstätte für Premium-Standardwerkzeuge – ein Joint Venture in Bayern, und im Jahr 2009 in das zweite Joint Venture in Zell am Hamersbach/Schwarzwald für VHM-Reibahlen und Sonder­werkzeuge. Ein besonderer Meilen­stein der Unternehmensge­schicht­e war 2013 im Zuge der bis heute andauernden Expan­sionsphase die Eröffnung der komplett neuen Hauptpro­duk­tionsstätte mit angeschlossenem Kunden-Erlebnis- und Logistik­zentrum am Hauptfirmensitz in Balingen-Weilstetten. Bereits 2018 wurden dort dann die Produktions-, Lager- und Büro­ka­pazitäten deutlich erweitert. Am Hauptfirmensitz verzahnt Nachreiner ressourcenschonendes, nachhaltiges Handeln und wirtschaftliche, profitable Werkzeugpro­duktion und forciert so stetig die Anstrengungen, Klima- und Umweltschutz mit effizienten unternehmerischen Zielen zu verbinden. Zur Überwindung dieses Spagats nimmt Nachreiner beispielsweise alle Mitarbeiter, Technologiezulieferer und Kunden mit ins Boot, um u. a. den ökologischen Fußabdruck des Unter­nehmens zu verkleinern.

Mit Beschichtungskompetenz von Cemecon

Durch die hohe Fertigungstiefe hat der Werkzeugspezialist die gesamte Wertschöpfungskette und die Produktqualität bei der Herstellung des Standardprogramms, wie auch für die so genannten „Schnellschüsse“ im Sonderbereich selbst unter Kontrolle: Eigene Werkzeugkonzeption, Reinigungsverfahren der Rohlinge vor dem Schleifen, temperaturstabilisierte Produk­tions­einheiten, modernste Technolo­gie zur Kantenpräparation und Optimierung der Mikro­geometrie, modernste Schleif-, Mess- und Automatisierungs­technik sind feste Größen der auf Nachhaltigkeit, Effizienz und Qualität ausgelegten Werkzeugproduktion. Mit dem Einbinden von Premium-Beschichtungskompetenz aus dem Hause Cemecon ist Nachreiner in der Lage, selbst die Zerspanwerkzeuge mit den besten Hartstoffschichten auszustatten, die zurzeit und künftig verfügbar sind. Markus Hallas, Geschäftsführer der Nachreiner GmbH: „Unsere Präzisionswerkzeuge lösen weltweit anspruchsvollste Zerspan­aufgaben und setzen Maßstäbe in der Bearbeitung von Metall, NE-Metallen, Kunststoff und Verbundwerkstoffen. Wir bieten stets ein breites Portfolio neuer, marktgerechter Werkzeuglösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen an. Jüngste Highlights sind zum Beispiel neue Werkzeuge für Zerspanoperationen im Stahlbereich, spezielle Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau und zur NE-Metallbearbeitung etwa in der Luft- und Raumfahrt oder E-Mobilität. Mit unseren Werkzeuglösungen sichern wir uns und unseren Kunden einen deutlichen Technologievorsprung.“ Dank eines optimierten Lager- und Logistikkonzepts etwa mit großem Halbzeuglager inklusive vorgefertigter Rohlinge sind auch kurzfristige Lieferungen innerhalb kürzester Zeit möglich. Das sichert der Industrie auch in Zeiten hohen Werkzeugbedarfs kalkulierbare Produktionssicherheit.

Lokal stark und weltweit präsent

Eigene Vertriebsmitarbeiter betreuen den süddeutschen Raum, und ein engmaschiges Netz nationaler Verkaufspartner deckt den Rest der Bundesrepublik ab. Das starke Unternehmenswachstum, das 2020 durch die neuen Produktionsmöglichkeiten weiter forciert wurde, zeigt sich auch im wachsenden Exportgeschäft, das eine tragende Rolle in der strategischen Marktaufstellung von Nachreiner darstellt. So betreut Nachreiner Vertriebsre­präsentanten und Kunden in über 60 Ländern, und das Unternehmen baut sein globales Engagement stetig weiter aus.

Image
nachreiner_produktion_halle.jpeg
Foto: Nachreiner Die 2020 fertiggestellte Halle 2 der Nachreiner-Produktion in Balingen-Weilstetten.

Werkzeughersteller mit traditionellem und digitalem Service

Neben dem persönlichen Kontakt zwischen Hersteller und Kunde über kompetente und individuelle Beratung baut Nachreiner sein Vertriebs- und Informationsangebot im digitalen Bereich konse­quent aus. Nachreiner setzt auch hier auf zukunftsweisende Entwicklungen etwa im Bereich Webshop oder hilfreiche Web-Apps, um den User schnell und umfassend zu informieren und ihn zielgerichtet mit wenigen Klicks zum benötigten Werkzeug bzw. dessen Daten zu führen. Markus Hallas: „In kürzester Zeit Informationen über Unternehmen, Produkte und Service erhalten, mit wenigen Klicks das passende Werkzeug finden und bestellen – unsere leistungsfähige Website ist eine stark beachtete, digitale Visitenkarte.” Stolz ist die Geschäftsleitung auf ihr Team, das ständig größer wird: Hoch motiviert und kompetent in allen Bereichen halten sie die Räder am Laufen. Die niedrige Fluktuation bewahrt fundiertes Know-how im Unternehmen, und Nachreiner-Kunden arbeiten langjährig mit den gleichen Ansprechpartnern zusammen. Das Statement der Geschäftsführung ist daher deutlich: „Als mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen stehen wir als Impuls- und Ideengeber flankierend unseren Kunden zur Seite, wollen mit ihnen wachsen und sie unterstützen, kommende Zerspanherausforderungen zu meistern. Eine ständig steigende Zahl zufriedener Kunden zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ziel ist es, im nationalen Segment weiter solide zu wachsen und gleichzeitig internationale Marktanteile weiter auszubauen.“

ak

Image
nachreiner_team_produktion.jpeg
Foto: Nachreiner Unter der Führung der Familien Nachreiner und Hallas sorgt ein motiviertes Nachreiner-Team für zufriedene Kunden.

Personen

Werkzeughersteller verstärkt seine Geschäftsführung

Takashi Gamano und Oliver Schunter verstärken als neue Geschäftsführer das Management des Niederstettener Werkzeugherstellers.

Foto: Iscar

Unternehmen

Werkzeughersteller mit Supplier Award ausgezeichnet

Iscar ist laut Boschgruppe Spitze. Der Werkzeughersteller nahm kürzlich den "Bosch Global Supplier Award 2019" entgegen.

Foto: Inovatools

Unternehmen

Global Player für VHM-Werkzeuge feiert Jubiläum

30 Jahre Perfektion für Präzision: Der Werkzeughersteller Inovatools in Kinding-Haunstetten feiert Jubiläum.

Image
isbe_erweiterungen_software.jpeg
Foto: ISBE

Engineering

Nützliche Software-Erweiterungen für Werkzeughersteller

ISBE hat nützliche Erweiterungen ihrer Softwarelösungen entwickelt und eingebaut, damit Werkzeughersteller jetzt noch effektiver arbeiten können.