Image
Seine sehr hohe Traglast prädestiniert den neuen 30-kg-Cobot Motoman HC30PL speziell für schutzzaunlose Palettieranwendungen.
Foto: Yaskawa
Seine sehr hohe Traglast prädestiniert den neuen 30-kg-Cobot Motoman HC30PL speziell für schutzzaunlose Palettieranwendungen.

Robotertechnik

30 kg: Dieser Cobot punktet mit hoher Traglast

Mit seiner hohen Traglast von maximal 30 kg eignet sich der Cobot Motoman HC30PL von Yaskawa vor allem für Palettieranwendungen ohne Schutzzaun.

Den neuen Roboter für hohe Traglast nennt der japanische Hersteller Yaskawa Cobot-Palettierer. Er kann er schwere Kommissionierarbeiten in Warenlagern wie Palettieren und Depalettieren übernehmen, die für Mitarbeiter mühevoll und gesundheitsbelastend sind. Die große Reichweite des Roboters erreicht jeden Punkt der Palette und erlaubt eine Stapelhöhe von 2 m auf einer Standard-Euro-Palette. Ein Schutzzaun ist dank des sicheren Betriebs nicht erforderlich, sodass der Roboter leicht und platzsparend in bestehende Umgebungen integriert werden kann – trotz Personen- und Staplerverkehr.

Hohe Traglast und Geschwindigkeit von bis zu 2 m/s

Wenn man einen zusätzlichen Bodenscanner verwendet, der den Abstand zwischen Mensch und Roboter erkennt, kann die Arbeitsgeschwindigkeit der Situation angepasst werden, und der Roboter kann seine volle Geschwindigkeit bis zu 2 m/s erreichen – zugunsten der Zykluszeit.

Einfache Programmierung

Mit dem Bediengerät Smart Pendant vereinfacht Yaskawa zudem die Programmierung. Die neu entwickelte Smart Pattern Wizard-Software leitet den Bediener durch die einzelnen Schritte zur Erstellung verschiedener Palettiermuster. Mittels weniger Referenzpunkte und Musterinformationen erstellt der Wizard das Roboterprogramm, welches dann weiterhin bequem im Wizard bearbeitet werden kann. Wer lieber auf die traditionelle Programmierung sowie Profi-Werkzeuge zurückgreifen will, kann dies über das Teach Pendant sowie die umfangreiche Palletsolver Software ebenso tun.

Schnelle Inbetriebnahme

Aufgrund seines in der Cobot-Welt üblichen Standard-Anschlussflanschs sowie seiner im Arm verlegten Medienkabel (Ein- und Ausgänge, Ethernet und zwei Luftleitungen) ist das Ausrüsten des Roboters mit Greifern und Zubehör sehr einfach. Für den HC30PL sind Komponenten vieler Anbieter verfügbar über das Ecosystem-Partnerproduktprogramm von Yaskawa. Dabei handelt es sich um ein Online-Netzwerk aus verschiedenen Peripherieprodukten und Komplettsystemen, vor allem zum Cobot-Palettieren. Zudem umfasst das Ecosystem Yaskawa-Produkte wie Antriebe, Linearachsen oder Softwarepakete. Hauptaugenmerk liegt dabei auf Plug-and-Play-Lösungen, die mit einer kompletten mechanischen, elektrischen und softwaretechnischen Integration als Paket lieferbar sind und sofort integriert werden können. Derzeit stehen bereits über 110 Produkte zur Auswahl.

ak

Image
Zur Markteinführung stellte Universal Robots den UR 20 auf der Automatica in München in Zusammenarbeit mit dem UR+ Partner Robotiq in einer Palettieranwendung vor.
Foto: Universal Robots

Robotertechnik

Cobot mit Traglast von 20 kg

Universal Robots erweitert sein Portfolio um einen neuen Cobot mit einer Traglast von 20 kg mit neuem Gelenkdesign. 

Image
fanuc_roboter_m20iD_0001.jpeg
Foto: Fanuc

Automatisierungstechnik

Handlingroboter: hohe Traglast, hohe Produktivität

Fanuc erweitert die M-20iD-Handlingsroboter und die ARC-Mate-120iD-Serie mit 35 kg-Traglast-Modellen für noch mehr Produktivität. 

Image
yaskawa_motoman_gp4.jpeg
Foto: Yaskawa

Automatisierungstechnik

Neuer kompakter Kleinroboter mit sechs Achsen

Der neue Motoman-Kleinroboter GP4 erweitert das Portfolio kompakter und schneller 6-Achs-Roboter von Yaskawa um eine Variante mit 4 kg Traglast.

Foto: Nachi

Automatisierungstechnik

6-Achs-Roboter mit 12 kg Traglast ergänzt MZ-Reihe

Der neue MZ-Roboter von Nachi trägt bis 12 kg, ist kompakt gebaut und in Schutzart IP 67 ausgeführt. Damit kann er im Arbeitsraum von Maschinen eingesetzt werden.