Die ILD-Rundschleifmaschine beim Außenschleifen.
Foto: Danobat-Overbeck

Schleifmaschinen

3 Maschinen in 5 Jahren: Seco vertraut auf Danobat

Für das Innen-, Außen- und Planschleifen großer Werkstücke bis 1.300 mm eignen sich die Innen-Universalschleifmaschinen der ILD-Reihe von Danobat-Overbeck.

Mit der ILD hat Danobat-Overbeck am Standort Herborn eine neue Innen- und Außenrundschleifmaschine speziell für die hochgenaue Produktion von langen Werkstücken entwickelt. Sie eignet sich zum Beispiel für Spindelwellen, Maschinenwellen, Turbinenwellen oder Werkzeugspindeln. Die ILD ist komplett modular aufgebaut, sodass jeder Kunde eine Maschine konfigurieren kann, die seinen individuellen Bedürfnissen entspricht.

Die dritte Maschine in fünf Jahren

An den Kunden Seco EPB S.A., einen der führenden Hersteller von Schwerzerspanungswerkzeugen sowie kompletten Werkzeugsystemen, wurde kürzlich zum dritten Mal in den vergangenen fünf Jahren eine Maschine verkauft. Seco produziert auf der ILD hochpräzise Werkzeuge wie HSK-Spannzangensysteme für Schleifmaschinen. Die Maschine ist aber auch für nicht zylindrische Schleifoperationen vorbereitet, sodass Seco Werkzeughalter, auch mit Capto-Aufnahmen, Gewinde oder Kegel problemlos herstellen kann. Die Arbeitsspindel (C0-Achse) ist mit einem hochauflösenden Drehgeber ausgestattet, der eine 3-Achsen-Interpolation der C0-, X- und Z-Achse ermöglicht. Damit lassen sich präzise nicht-zylindrische Schneidoperationen im Mikrobereich durchführen.

Spezielle Konstruktion des Antriebs

Die ILD-Schleifmaschine ist mit einer sehr langen W-Achse ausgestattet, was die Bearbeitung von langen wie auch kurzen Werkstücken ermöglicht. Zudem können bei Bedarf zum Beispiel Lünetten in unterschiedlichen Baugrößen aus eigener Entwicklung entlang der W-Achse montiert werden. Diese Achse ist wiederum auf einer sehr steifen Schwenkeinheit (B0-Achse) montiert und kann von -10° bis 20° geschwenkt werden. Um den hohen Anforderungen der Kunden an Genauigkeit und Steifigkeit gerecht zu werden, hat die Innen-Universalschleifmaschine laut Danobat-Overbeck eine spezielle Konstruktion des Antriebs. Dabei wird der Antrieb der Schwenkeinheit über einen Servomotor mit einem genauen und spielfreien Getriebe positioniert. Somit kann eine Positioniergenauigkeit der Schwenkeinheit (B0-Achse) vergleichbar mit der des Spindelrevolvers (B1-Achse) realisiert werden, heißt es weiter.

Motorspindel mit Direktantrieb

Je nach Kundenanforderung stehen vier verschiedene Werkstückspindeln zur Verfügung. Damit ergibt sich ein flexibles Baukastensystem, das exakt auf die spezifische Anwendung des Kunden zugeschnitten werden kann, betont der Hersteller. Die Werkstückspindel ist eine Motorspindel mit Direktantrieb und kann mit vielen verschiedenen Werkstückspannsystemen wie automatisierten oder manuell betätigten Spannfuttern sowohl für die Innen- als auch Außenspannung oder mit Stützschuhvorrichtungen ausgerüstet werden. In dem Anwendungsfall bei Seco ist die Maschine mit einem HSK-Spannadapter ausgestattet, der die zu fertigenden Werkzeughalter aufnimmt.

ILD mit Dreifach-Abrichtrevolver

Die ILD zeichnet sich durch einen Dreifach-Abrichtrevolver aus, der je nach Bedarf mit einer Diamant-Abrichtscheibe und Abrichtdiamant ausgestattet ist. Darüber hinaus kann die Abrichteinheit mit einem empfindlichen Sensorsystem ausgestattet werden, das nach dem Messprinzip der Schwingungserkennung den Erstkontakt bei Berührung der Schleifscheibe mit dem Abrichtwerkzeug genau erfasst.

Schwenkeinheit vereinfacht das Kegelschleifen

Die Maschine ist auch für das Kegelschleifen geeignet. Hier kann sie die Vorteile der genannten Schwenkeinheit voll ausspielen. Mit einer zylindrischen Schleifscheibe können Kegel unterschiedlicher Winkel hergestellt werden – eine profilierte Kegelschleifscheibe ist nicht erforderlich. Durch einfaches Schwenken der Werkstückspindel (um die B0-Achse) wird der Winkel des gewünschten Kegels erzeugt, zum Beispiel durch Oszillation der Z-Achse. Somit sind keine interpolierenden Berechnungen notwendig und die X-Bewegung wird nur für die Zustellung und nicht für die Erzeugung der Kontur verwendet. So entstehen Kegelkonturen von sehr hoher Präzision, hebt Danobat-Overbeck hervor.

Der Einsatz einer zusätzlichen Software-Option, dem sogenannten Achs-Transformationswerkzeug, macht das Schleifen mit der Werkstückspindel in geschwenkter Position komfortabel. Dabei wird der Kontaktpunkt zwischen Schleifscheibe und Werkstück (in geschwenkter Position) automatisch und kontinuierlich verfolgt. Dasselbe gilt, wenn der Spindelrevolver um die B1-Achse schwenkt. Diese Funktion wird durch eine interne Achstransformationsberechnung realisiert, bei der die X-Achse und die Z-Achse automatisch dem Nullpunkt folgen.

cd

Werkzeugmaschinen

Innenschleifmaschine für lange Bauteile

Werkstücke bis zu einer Länge von 1.300 mm und einem Durchmesser bis 760 mm können auf der neuen Innenschleifmaschine ILD-600 von Danobat bearbeitet werden.

Grindtec

Schleifen in allen Facetten

Auf der Grindtec zeigt Danobat Schleif- und Hartdrehmaschinen. Außerdem wird das digitale Angebot mit selbst entwickelten Industrie-4.0-Konzepten vorgestellt.

Grindtec

Für individuelle Schleifoperationen konfigurierbar

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Kellenberger steht das Plattformkonzept K100, das auf der Grindtec mit einer Automatisierungslösung gezeigt wird.

Drehmaschinen

Rollfeed Turning als Tempomacher für das Drehen

Beim neuen Verfahren Rollfeed Turning wird das Drehen um eine dritte Achse erweitert. Das von Vandurit entwickelte Verfahren kommt exklusiv bei Emag-Drehmaschinen zum Einsatz, die dafür mit dem sogenannten Rollfeed-Aggregat ausgestattet werden.